Herzlich willkommen

beim stv ballwil


News 2021


Auto Hess AG, Buchrain wird Hauptsponsor am Jugitag 2022

Vor ein paar Wochen erfreuten wir uns über die ersten Zusagen als Sponsoren für den Jugitag 2022. Mit grosser Dankbarkeit erfreuen wir uns nun an der Zusage als Hauptsponsor von der Auto Hess AG aus Buchrain. Vielen Dank! 

 

Text: Beat Hess



Turnerisches Adventsfenster am 18. Dezember 2021

 Jedes Jahr zur Adventszeit organisiert die Kirchgemeinde Ballwil einen speziellen Anlass. Vom 1. bis 24. Dezember stellen sich Personen, Gruppierungen oder auch Vereine zur Verfügung, um an den einzelnen Adventstagen ein Adventsfenster zu präsentieren. Dies kann in einer Form eines tatsächlichen "Fensters" oder z.B. eines musikalischen Beitrages sein. 

 

Die Aktivriege des STV Ballwil freut sich dieses Jahr ebenfalls ein Adventsfenster der Bevölkerung von Ballwil zu präsentieren. Am 18. Dezember werden wir dafür etwas Spezielles vorbereiten. Der Startzeitpunkt ist 19:00 Uhr vor dem Aussenareal der neuen Turnhalle. Der Anlass findet unter freiem Himmel statt, weshalb witterungsbedingte Kleidung zwingend erforderlich ist.

 

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.

 

 

Text: Beat Hess



Sponsoren-Zusagen für den Jugitag 2022

Es freut uns sehr, dass bereits nach kurzer Zeit erste Sponsoren-Zusagen eingetroffen sind. Die Unterstützung für diesen Grossanlass ist unverzichtbar und wir bedanken uns bereits im Voraus für diese Beteiligung. Es zeigt die Wichtigkeit dieses Anlasses und steigert unsere Motivation zusätzlich den teilnehmenden Kindern einen unvergesslichen Tag zu bereiten.

 

Text: Beat Hess



67. Generalversammlung der Damenriege Ballwil, 29.10.2021

Die 67. GV der Damenriege Ballwil vom Freitag, 29.10.21 war geprägt von einem Wechsel im Vorstand sowie einem neuen Ehrenmitglied.

 

Nach der Begrüssung durch die Präsidentin Manuela Lauber wurde eine zügige GV abgehalten. Alle 57 Anwesenden konnten sich anhand von Fotos und den spannenden Jahresberichten der einzelnen Riegen wieder an manch schöne Situation zurückerinnern. Obwohl aufgrund der bekannten Umstände sämtliche offiziellen Anlässe, wie Schnöuschti Baubeler, Turnshow, Turnfest sowie die Kilbi und und und… abgesagt werden mussten, wurde es ein interessantes Turnerjahr.

Neue Mitglieder wurden begrüsst, scheidende verabschiedet.

Nach vier Jahren Vorstandsarbeit trat Manuela Stricker vom Vorstand zurück. Als Ersatz konnte Martina Burkart gewonnen werden.

Brigitte Honauer, welche mit Leib und Seele bei der Damenriege dabei ist, wurde zum neuen Ehrenmitglied erkoren. Bei den Jugendriegen ist sie mit viel Herzblut bereits seit 2008 Leiterin. Zudem amtet sie seit mehreren Jahren als J&S-Coach und TK-Chefin.

Ausserdem wurden viele langjährige Turnerinnen geehrt, unter anderen Helene Fellmann für sage und schreibe 40 Jahre Mitgliedschaft.

Nach dem offiziellen Ende der GV durften sich alle von der Sternenküche mit einem feinen Nachtessen verwöhnen lassen.

Danach liess man den Abend gemütlich ausklingen.



81. Generalversammlung der Aktivriege, 22.10.21

Am Freitag Abend des 22. Oktobers fand im Restaurant Sternen die 81. Generalversammlung der Aktivriege Ballwil statt. Über 60 Aktiv- und Ehrenmitglieder wollten es sich nicht entgehen lassen das vergangene Vereinsjahr nochmals in Erinnerung zu rufen. Erstaunlich welches Engagement sowie Erfolge über die letzten 12 Monate, trotz der weltweit schwierigen Lage, erbracht werden konnten. Als neue Vereinsmeisterin durfte sich Nadin Grüter krönen lassen. Sie erarbeitete sich durch sämtliche besuchten Anlässe einen passablen Vorsprung auf die Konkurrenz. Durch den Sieg an den Schweizermeisterschaften am Barren im P5 wurde Michel Furrer zurecht zum Mitglied des Jahres gewählt. Mit zwei Videopräsentationen wurden der Versammlung zwei neue Ehrenmitglieder vorgeschlagen, welche applaudierend angenommen wurden. Für 28 Jahre Vereinstreue sowie 14 Jahre davon als Funktionär wurde Roland Broch zum Ehrenmitglied gewählt. Roli ist seit seinem Eintritt in die Riege ein aktives Mitglied der Leichtathletik sowie der Korbball-Riege. Auch dem Präsidenten der Aktivriege, Sascha Härdi, wurde die grosse Ehre zu Teil, diesem elitären Kreis beizutreten. Nach einer erfolgreichen Laufbahn als Geräteturner und vielen besuchten Turnfesten setzte der nach wie vor aktive Turner seinen Weg als Funktionär fort. Sascha ist seit 13 Jahren im Vorstand dabei und seit 2014 Präsident der Aktivriege. Der STV Ballwil gratuliert zum erfolgreichen Vereinsjahr und erfreut sich an zwei neuen Ehrenmitgliedern. 

 

Text: Beat Hess



5. KIBASTRABA in Malters geht wieder an Ballwil, 09. / 10.10.21

Die 5. Austragung der Kibastraba fand dieses Jahr in Malters statt. Das Schlussturnen mit den Vereinen Ballwil, Eschenbach, Emmenstrand, Neuenkirch und Malters.

 

Dieser Wettkampf ist ein 8-Kampf und es können aus 12 Disziplinen, je 4 Geräte, Polysport und Leichtathletik ausgewählt werden. Jeder kann seinen Wettkampf selber zusammenstellen und da wird nochmals richtig gefightet. Nicht weniger als 35 Turner/innen aus Ballwil starteten an diesem Wettkampf. 

 

Bei den Aktiven Turnern gab es einen vierfachen Sieg von Ballwil. Jonathan Arnold vor Marc Röthlisberger, Lang Lino und Lötscher Jan.  Bei den Aktiven Turnerinnen ging der Sieg ebenfalls nach Ballwil. Nadin Grüter vor von Allmen Carmen, Malters und Janine Gehrig, Ballwil. Bei den Junioren gab es einen vierfachen Sieg von Neuenkirch. Mit Björn Schüpbach, Daniel Niederberger, Remo Hodel und Linus Wolfisberg. Die Ballwiler Jan Lustenberger, Julian Barmet und Simon Barmet zeigten einen guten Wettkampf und klassierten sich im Mittelfeld. Auch bei den Senioren gab es durch Kevin Purtschert, Reto Hess und Markus Schurtenberger einen dreifachen Sieg der Ballwiler. Bei den Juniorinnen sicherte sich Anna Bühlmann Neuenkirch vor Ronja Hofstetter Ballwil den Sieg. Zum vierten Mal heisst der Gesamtsieger Ballwil. Die sieben höchsten Punkte zählen zum Vereinsresultat. Mit 15 Punkte Vorsprung auf Neuenkirch gelangen den Ballwiler/innen einmal mehr ein Topresultat.

 

Text: Hansruedi Honauer



Die Vorbereitungen für den Jugi-Tag 2022 sind auf Kurs

 

Der Jugi-Tag am 01. Mai 2022 kommt in kleinen Schritten näher. Letzte Woche wurde das Gelände auf dem Schulhaus-Areal besichtigt und so der Platz für die Gruppenspiele sowie die notwendigen Angebote eingeteilt.

Wir freuen uns auf den kommenden Frühling und möchte eine grosse Teilnehmer-Zahl anlocken. Bis Ende Jahr wird das Organisatorische geklärt, damit wir anfangs Jahr die Anmeldungen verschicken können.

 

Auf dem Bild: OK Jugi-Tag 2022
v.l. Beat Hess – TK-Chef, Ronja Hofstetter – Aktuarin, Marc Röthlisberger - Vizepräsident, Personal, Nicole Müller – Finanzen, Markus Schurtenberger – Festwirtschaft, Larissa Studer – Präsidentin.
Es fehlen: Beat Grüter – Sponsoring, Werbung, Fabio Lang – Bau-Chef, Urs Amrein – Verbandsvertretung, Hansruedi Honauer – Presse

 

Text: Beat Hess



Herbstwanderung der Aktivriege, 03. Oktober 2021

Trotz unsicherer Wetterprognose trafen sich am 03. Oktober 2021 einige Turnerinnen und Turner der Aktivriege des STV Ballwil am Bahnhof Ballwil. Es ging auf die jährliche Herbstwanderung. Mit Zug und Bus fuhren wir nach Gfellen, Entlebuch. Auf dem Weg dorthin begaben sich immer mehr „Baubeler“ und ehemalige „Baubeler“ zur Wandergruppe. Schlussendlich wagten 16 Wanderbeigeisterte in Gfellen den steilen Aufstieg Richtung Schimbrig.

Die ersten paar Kilometer waren noch gemächlich und mit wenig Höhenmeter verbunden. Je näher wir dem Gebirgsmassiv des Schimbrig näherkamen, desto steiler wurde es auch. Es galt rund 801 Höhenmeter zu bewältigen. Oben auf dem Grat erwartete uns dann einen gewaltigen Sturmwind.

Um die Mittagszeit erreichten wir dann das Gipfelkreuz des Schimbrig. Dank des guten Wetters, abgesehen vom Wind, bot sich uns ein gewaltiges Panorama. Weit bis in die Berner Alpen versuchten wir die verschiedensten Schneegipfel zu bestimmen, wobei einige bereits bei Eiger, Mönch und Jungfrau ihre Schwierigkeiten hatten (Welcher der Dreierkette ist nun wirklich in der Mitte?).

Nach dem Picknick auf dem Gipfel machten wir uns wieder auf den Abstieg. Nach über 800 Höhenmeter Auf- und Abstieg sowie eine Strecke von 15km trafen wir mit müden Beinen und durstigen Mäulern im Bergrestaurant Gfellen ein. Nachdem dort alle Bedürfnisse gestillt wurden, begaben wir uns wieder mit Bus und Zug auf den Heimweg nach Ballwil. Eine grosses Dankeschön an Pascal, welcher die Herbstwanderung organisierte und uns auf einen schönen einheimischen Berg mitnahm.

 

Text: Sascha Härdi



18 Ballwiler Athletinnen und Athleten am Hochdorfer Mehrkampf, 25. / 26. September 2021

Bei tollen Bedingungen nahmen am 25./26. September 18 Athletinnen und Athleten am traditionellen Hochdorfer Mehrkampf teil. Dabei zeigten sich vor allem die älteren Athleten des STV Ballwil von ihrer besten Seite. Die jüngeren Wettkämpfer mussten zum Teil noch etwas Lehrgeld bezahlen, dies wird sich hoffentlich für die Zukunft positiv auswirken.

 

Am Samstagmorgen starteten Nadia Barmet, Felix Füglister, Simon Barmet und Sandro Renggli in den Wettkampf. Nadia und Felix mussten sich als U16-Athleten bei den U18 (Jg. 2004/2005) behaupten. Nadia, als jüngste im Feld mit Jg. 2007, zeigte einen ausgeglichenen Wettkampf. Sie konnte ihr Potenzial abrufen und klassierte sich als 19. In der Schlussrangliste. Felix startete erstmals an einem Leichtathletik-Fünfkampf. Auch er mit Jg. 2007 musste mit den „Grossen“ mithalten. Dies war für ihn nicht einfach, doch auch er kämpfte bis am Schluss um Punkte und landete auf dem 15. Rang. Mehr Erfahrung konnte Simon in den Wettkampf mitnehmen. Er steigerte seine PB’s in vier Disziplinen und erreichte mit einem Total von 2938 Punkten den tollen zweiten Rang und die verdiente Auszeichnung. Sandro gelang ein ausgezeichneter Mehrkampf. Nach Trainingsproblemen und Unsicherheiten im Hochsprung kam der erhoffte Befreiungsschlag. Mit übersprungenen 1.75 m gelang ihm ein toller Einstieg in den Wettkampf. Dies beflügelte seine soliden Leistungen in den weiteren fünf Disziplinen. PB’s im Speerwurf sowie über 1000 m und auch im Total des Sechskampfes mit 4006 Punkten ermöglichten Sandro die begehrte Auszeichnung und den 5. Rang.

 


Am Mittag nahmen Nadin Grüter und Eveline Rebsamen ihren 7-Kampf und Marc Röthlisberger sowie Noel Riemensberger, mit Ballwiler LA-Lizenz, den 10-Kampf in Angriff. Nadin und Eveline liefen solid über die 100 m Hürden, Marc und Noel ebenso über 100 m flach. Nadin erwischte einen schlechten Tag im Hochsprung. Nach souveränen 1.55m am Wochenende zuvor in Aarau war die gültige Höhe von 1.40m klar eine Enttäuschung. Im Kugelstossen sowie im 200 m Lauf konnte Nadin jedoch wieder Boden gutmachen. Eveline war nach längerer Leichtathletik-Pause stark unterwegs und beendete den ersten Tag auf dem 7. Zwischenrang. Marc egalisierte im Stab seine PB von 3.80 m. Leider erlitt er dabei eine schmerzhafte Zerrung in der Leiste. Dies behinderte ihn in den nachfolgenden Disziplinen, aufgeben war dagegen keine Option. Am zweiten Tag konnten alle vier Athleten ihr Potential wieder abrufen. Marc kämpfte sich mit seiner Verletzung durch den Wettkampf und überraschte dabei im Hochsprung und im abschliessenden 1500 m Lauf. Noel beendete den 10-Kampf mit 5507 Punkten und als zweiter der ILV-Meisterschaft. Marc erreichte 5077 Punkte und freute sich, dass er den Wettkampf unter den schwierigen Umständen mit über 5000 Punkten beenden konnte. Mit 4315 Punkten erzielte Eveline einen neuen Vereinsrekord im 7-Kampf der Frauen und klassierte sich auf dem 9. Rang. Nadin erreichte 3809 Punkte und schaffte damit den 15. Rang von 25 gestarteten Siebenkämpferinnen. 

 

Der jüngste Ballwiler, Fynn-Lionel Guntern Jg. 2013, absolvierte seinen ersten Mehrkampf in Hochdorf. Mit dem 67. Rang bei den U12 Knaben gelang ihm die Premiere. Fünf von sieben U12 Mädchen bestritten ebenfalls ihren ersten Mehrkampf. Nina Ineichen und Carol Fleischli verbesserten sich gegenüber dem letzten Jahr deutlich, sie belegten die Ränge 70 und 72. Anina Müller 53. Rang, Leonie Burkart 56. Rang, Liana Horat 64. Rang, Andrina Ehrhart 76. Rang sowie Larina Huber auf dem 78. Rang erlebten in Hochdorf ihre Feuertaufe im Mehrkampf. Bei den U14 glänzte Stalder Sophie im Hochsprung mit 1.40 m. Sophie klassierte sich im 28. Rang. Livia Estermann musste im Mehrkampf erstmals den Hochsprung und das Kugelstossen absolvieren. Livia klassierte sich als 50. im Mittelfeld. Lukas Gisler hatte ebenfalls Hoch und Kugel erstmals in seinem Mehrkampfprogramm. Diese Disziplinen gelangen noch nicht nach Wunsch. Lukas glänzte dafür im abschliessenden 1000 m Lauf, wo er mit 3:38.74 bis auf 2.10 Sekunden an seine PB herankam. Lukas belegte im Schlussklassement den 61. Rang.

 

Allen Ballwilern hatte der Mehrkampf in Hochdorf als Abschluss-Wettkampf der Saison sichtlich Spass gemacht. Herzliche Gratulation den beteiligten Athletinnen und Athleten. Besten Dank an alle Kampfrichter, Fans und Betreuer. Auch sie haben einen wesentlichen Beitrag zum guten Gelingen des Wettkampfes beigetragen.

Gesamte Rangliste unter www.lat-audacia.ch/mehrkampf-meisterschaft

 

Text: Beat Grüter


Teilnahme an Strassenläufen der Leichtathletik Jugi

Luzerner Stadtlauf, 12. September 2021

Eine Gruppe von 11 Kindern und Jugendlichen nahmen am Sonntag den 12. September am Luzerner Stadtlauf teil. Eine Top-Ten Klassierung erreichte Mirjam Kurmann mit ihrem 5. Rang und Jonas Gisler mit dem 7. Rang.

Es war schön, wieder einmal etwas Wettkampfluft zu schnuppern. Es machte allen sichtlich Spass.

 

Willisauer Lauf, 25. September 2021

Am Willisauer Lauf vom Samstag 25. September lief Nadja Gisler über die 1.7 km ein super Rennen und wurde mit dem 2. Rang belohnt.

Lukas Gisler wurde guter Achter und Jonas Gisler lief erstmals über die 12 Kilometer und durfte sich im Ziel als Zweiter feiern lassen.

 

Text: Esther Gisler



GETU Challenge Willisau 25.09.2021

Sieg durch Jonathan Arnold im K6

 

Nach der Absage vom Mammut Cup, konnte doch noch einen Wettkampf in dieser schwierigen Saison stattfinden.

 

Jonathan Arnold gelang ein guter Start und konnte sich von Gerät zu Gerät steigern. Eine super Note gelang ihm am Sprung mit seinem Doppelsalto vorwärts mit 1/2 Drehung. Er gewann diesen Wettkampf mit fast einem halben Punkt Vorsprung!

 

Lino Lang startete zum ersten Mal im K6. Auch er lieferte einen sensationellen Wettkampf und sicherte sich die Bronce-Medaille.

Lino: ohne meinen Lapsus am Boden, wäre sogar noch eine bessere Platzierung möglich gewesen, aber ich bin sehr zufrieden mit dieser Medaille.

 

Für Jan Lustenberger, Livio Estermann und Julian Barmet war es der erste Wettkampf in der Kategorie 5. Leider gelangen noch nicht ganz alle Übungen nach Wunsch und somit rückte die angestrebte Auszeichnung in die weite Ferne.

 

 

 

Foto: (v.L.n.R.) Lino Lang, Jonathan Arnold, Livio Estermann, Jan Lustenberger, Julian Barmet



Die Ballwilerinnen an der Getu-Challenge Willisau , 25. 09. 2021

Am Samstag, 25.09.2021 fand nach langer Corona-Pause die Getu-Challenge in Willisau statt. An diesem Wettkampf nahmen die Turnerinnen von der Geräteriege Ballwil ab der Kategorie 5-7 teil. Wie für sie ein Wettkampf nach langer Pause war, erfahren Sie in den folgenden Kurzberichten der Turnerinnen.

 

Alessandra, K5:

Der Wettkampf ist mir gut gelungen, auch am Boden habe ich aus meinen Fehlern gelernt.

 

Laura, K5:

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Wettkampfergebnis, da ich mich steigern konnte zum letzten Wettkampf. Rang 22 mit Auszeichnung

 

Rebecca, K5:

Der Wettkampf lief für uns alle recht gut. Es war schön, nach so langer Zeit endlich wieder einen Wettkampf turnen zu dürfen.

 

Jana, K5:

Es war toll nach so langer Zeit wieder einen Wettkampf zu turnen. Bei meiner Reckübung hat es aber noch Potenzial nach oben.

 


 

Jasmin, K5:

Wir alle hatten einen superguten Wettkampfstart an den Ringen und freuten uns, nach so langer Zeit wieder mal einen Wettkampf zu turnen.

 

Ronja, K6:

Nach einer 2-jährigen Wettkampfpause startete ich an diesem Wettkampf mit dem Ziel eine persönliche Standortbestimmung zu erlangen (um neue Ziele für die Winterpause zu gewinnen). Es resultierte ein solides Resultat und eine gelungene Bodenübung, aus dem neue Ziele für die Wintersaison generiert werden konnten, um dann für nächstes Jahr mit hoffentlich wieder etwas mehr Wettkämpfen bereit zu sein.

 

Aurelia, K6:

Ich konnte den Wettkampf ohne grössere Fehler durchturnen. Besonders stolz bin ich auf meine Sprungnote, da ich mich zum letzten Wettkampf steigern konnte. Für die nächste Wettkampfsaison gibt es sicher noch Verbesserungspotenzial.

 

Ladina, K7:

Nach 2 Jahren Wettkampfpause durfte ich am letzten Samstag meinen ersten Wettkampf in der Kategorie 7 turnen. Ich konnte neue Erfahrungen sammeln und die Wettkampfstimmung geniessen. Die Übungen habe ich sturzfrei und zufriedenstellend geturnt.


Bronze an den Schweizer Vereinsmeisterschaften, 18.09.2021

Fünf Athleten vom STV Ballwil waren am Samstag an den Schweizer Vereinsmeisterschaften für die LG Nordstar Luzern am Start. Nach dem erfolgreichen Aufstieg des Frauen- und Männerteams in die Nationalliga B bei der letzten Austragung im Jahr 2019 war das Ziel beider Mannschaften der Ligaerhalt, wofür eine Klassierung in den ersten sieben Rängen nötig war.

Im Verlauf des Wettkampfs hat sich gezeigt, dass das Männerteam mit der Konkurrenz mithalten kann. Dank überzeugenden Leistungen im Hoch- und Weitsprung von Noel Rimensberger, im Kugelstossen und Dreisprung von Sandro Renggli und im Speerwurf und Hürdenlauf von Marc Röthlisberger trugen die Ballwiler Athleten dazu bei, dass sich das Team auf dem hervorragenden dritten Platz rangieren konnte.

Das Frauenteam musste während dem Wettkampf etwas mehr gegen den Abstieg kämpfen. Nadin Grüter holte im Kugelstossen und mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Diskuswurf wichtige Punkte für das Team. Eveline Rebsamen erreichte in ihrer Paradedisziplin, dem Hürdenlauf, eine gute Zeit und konnte zusätzlich im 400m Lauf wichtige Punkte ergattern. Dank dem sechsten Schlussrang werden auch im nächsten Jahr wieder beide Teams in der Nationalliga B starten dürfen.

 

Text: Marc Röthlisberger



Wettkampfbericht Trisa-Cup Triengen, 28. August 2021

Die K3 Turnerinnen starteten früh am Morgen in den Wettkampf. Die Leistungen waren solide, jedoch nicht überragend. Julia Härdi platzierte sich auf dem guten 20. Rang und erhielt die begehrte Auszeichnung. Noée Mattli verpasste diese leider knapp.

 

Die K4 Turnerinnen starteten am Sprung in den Wettkampf. Dort wurde auf den Armzug und die korrekte Öffnungsphase geachtet. Bei Sarah Bühlmann funktionierte dies recht gut, sie konnte sich die Note 8.80 schreiben lassen. Beim nächsten Gerät, dem Boden (Note 8.95) lief es dann Sarina Loretz gut. Bei den Reckübungen fehlte beim "Mühlumschwung" und der "Felge" die nötige Spannung. Die Schaukelringübung wurden von Sarina L. und Emelie mit 9.10 erfolgreich geturnt. Leider konnte keine Turnerin eine Auszeichnung ergattern.

 

Nach längerer Wettkampfpause fand auch für die Frauen vom K5 und K6 ein Anlass statt. Neu in der Kategorie 5 dabei waren Noelia Hora, Jana Ulrich und Jana Müller. Nach anfänglicher Nervosität liefen die Mädels dann bei den einzelnen Geräten teilweise zur Höchstform auf. Mit der Note 9.50 am Sprung erzielte Jana Lang im K5 sogar die Tages-Bestnote. Nicht viel schlechter erging es Jana Ulrich mit der Note 9.45 am Boden. Weitere Noten 9+ erfolgten ebenso bei Alessandra Flury.

Mit diesen tollen Leistungen holten sich Jana Lang (Rang 9) und Jana Ulrich (Rang 19) schlussendlich sogar die verdienten Auszeichnungen. Aber auch die anderen Turnerinnen zeigten mit ihrer Konzentration und ihrem Ehrgeiz eine gute Leistung! Dieser gute Kampfgeist dürfte alle Mädels für den nächsten Wettkampf beflügeln.

 

Bei den K6 Turnerinnen lief es Bianca Stoop sehr gut. Nur bei der Schaukelringübung mit ihrem neuen Element "Einkugeln" musste sie sich mit einer Note unter 9 zufriedengeben. Alle anderen Übungen liefen wunschgemäss und wurden auch hoch benotet. Sie erreichte mit dem 12. Rang eine Auszeichnung. Aurelia Borner war noch nicht konstant genug, überzeugte aber auch am Reck und an den Ringen mit guten Übungen.

 

Wettkampfberichte von K. Stoop/ D. Bammert/ M. Müller/ B. Weiss



Landratten auf See – Damenriege Ballwil übt sich auf dem SUP

In diesem Jahr war auf Petrus verlass und die Damenriege Ballwil konnte sich einen der wenigen wunderschönen und warmen Samstage in diesem Jahr sichern, um ihren Vereinsausflug durchzuführen. Nach einer kurzen Bahnfahrt nahm die sportliche 9er-Gruppe den rund 1.5-stündigen Weg nach Nottwil unter die Füsse, der durch eine kleine Apéro-Pause aufgefrischt wurde. Durch die immer noch teilweise überfluteten Uferbereiche des Sempachersees bekam auch die Redewendung «Über Stock und Stein» eine entsprechende Bedeutung. Bei der Ankunft im Carribean Village war dann bereits Zeit für eine Essenstärkung, damit Frau noch genügend Zeit hatte, vor dem kühlen Nass etwas zu verdauen und sich in die Badekleidung zu stürzen.

 

Obwohl einige zu Beginn etwas Respekt vor dem Besteigen des SUP (Stand Up Paddle) hatten, so konnten alle ihre Fahrt ohne einen Sturz ins feuchte Nass antreten und zeigten schon nach wenigen Minuten, dass Turnerinnen für weit mehr als nur Landsportarten gemacht sind. So ging auch die einstündige Tour viel zu schnell vorbei und die Sportlerinnen gönnten sich bei der Fahrt einige Abkühlungen im Wasser, welche nach dieser körperlichen Betätigung auch absolut verdient war. Nach einem ausgedehnten Abschluss-Apéro in der Beachbar und der Rückreise nach Ballwil folgte ein genüssliches Abschlussabendessen bei traumhafter Abendstimmung. Besser könnte man sich einen Tag mit seinen Vereinskolleginnen gar nicht vorstellen.



LMM Mixed-Team holt Bronze an Schweizer Meisterschaft!

Als zweite in der Jahres-Zwischenrangliste reiste das Ballwiler LMM-Mixed-Team nach Sargans an die Schweizermeisterschaften. Die Ausgangslage vor dem Wettkampf war völlig offen, jedoch waren die Teams aus Eschenbach SG und Teufen deutlich stärker einzustufen. Die Ballwiler mussten auf den sicheren Wert von Sandro Renggli verzichten, welcher an diesem Wettkampf nicht zur Verfügung stand. Die Ausgangslage war klar: Wollte man um eine Medaille kämpfen, mussten sich alle gegenüber dem Wettkampf in Willisau steigern.

Bei wechselhaftem Wetter stieg das Ballwiler Team mit Marc Röthlisberger, Simon Barmet, Mika Kreienbühl, Nadin Grüter, Larissa Studer und Eveline Rebsamen optimistisch in den Wettkampf. Beim 100 m Lauf erlitten die Ballwiler jedoch bereits den ersten Dämpfer. Die gelaufenen Zeiten entsprachen nicht der Wunschvorstellung der Athleten und des Coaches. Weil das Team vom TV Unterseen BE ebenfalls nicht auf die gewohnten Zeiten kam, erkämpften sich die Ballwiler einen Vorsprung von 367 Punkten. Trotz eines guten Durchschnittes im Weitsprung schmolz der Vorsprung auf 167 Punkte zusammen. Im Kugelstossen mussten die Ballwiler wieder Punkte liegen lassen und hatten nach drei Disziplinen noch eine Reserve von 48 Punkten. Beim Hochsprung lief es den Ballwiler besser und die Differenz vor dem abschliessenden 1000 m Lauf konnte auf knappe 64 Punkte erhöht werden. Da der 1000 m Lauf immer ein wenig das Ballwiler Sorgenkind darstellt, musste man sich auf ein knappes Resultat einstellen. Resignieren war jedoch keine Option, die Ballwiler Läufer zeigten ein engagiertes und beherztes Rennen. Mit einer tollen Mannschaftsleistung beendeten die Ballwiler ihren Wettkampf. Nach dem Lauf wurde bereits über den Verlust von Bronze spekuliert. Umso erfreulicher der Aufruf an der Siegerehrung. Mit einem denkbar knappen Vorsprung von 32 Punkten konnten sich die Ballwiler über den Medaillengewinn freuen. Diese 32 Punkte entsprechen ungefähr 3 Sekunden im 1000er Gesamttotal. 

Gewonnen wurde der Aktive Mixed Wettkampf ebenso knapp vom TV Teufen AR mit 14352 Punkten vor dem STV Eschenbach SG mit 14298 Punkten. Der TV Ballwil erkämpfte sich Bronze mit 12821 Punkte vor dem TV Unterseen BE mit 12789 Punkten.

Herzliche Gratulation den beteiligten Athletinnen und Athleten.

 

Text: Beat Grüter

Download
Rangliste LMM Final 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.9 KB


Vereinsreise der Aktivriege, 21. / 22. August 2021

Vergangenen Samstag um 12.30 Uhr versammelte sich die Aktivriege des STV Ballwil zur 2-tägigen Vereinsreise, bereit für die Abfahrt mit dem Bike zum Überraschungs-programm.

 

Unsere erste Bike-Etappe war die strengste mit 7.7 km und 250 Höhenmetern von Hochdorf zum Golfplatz von Hildisrieden. In weissen Poloshirts besuchten wir dort einen Golf-Einführungs-Kurs und schlugen unsere ersten Golfbälle. Durch die kurze Einführung waren weite, kurze Golfballschläge, sowie auch Luftschläge dabei.

 

Weiter ging die Biketour bei herrlich sonnigem Wetter nach Altwis. Dort genossen wir beim Weingut Saffergarten eine Wein-Degustation mit Führung durch den Weinrebberg.

 

Anschliessend wurde zum wohl verdienten kühlen Bier grilliert und campiert beim Landwirtschaftshof der Familie Elmiger.

 

Am Sonntag nach der Tagwache wurde zuerst mit frischem Zopfbrot gefrühstückt und danach wurden die gelernten Kenntnisse der Weindegustation in einem Quiz geprüft.

 

Die letzte Etappe führte uns nach Kleinwangen ins Restaurant Adler, wo wir unsere Tradition vom Cordonbleuessen geniessen durften.

 

Text: Robine Widmer



Suchst du ein neues Hobby?

Schnuppertraining Geräteriege Mädchen

Bist du 7 oder 8 Jahre alt, hast Freude am Turnen, bist kräftig und beweglich? Dann besuch unser Schnuppertraining.

Komm doch vorbei und mach mit! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

(Aus Platzgründen ist die Aufnahme in die Geräteriege Mädchen leider beschränkt.)

 

Wann: Freitag 27.08. / 03.09. / 10.09.2021

Zeit: 17.15 - 18.15 Uhr

Wo: Neue Turnhalle

 

Auskunft:

Beatrix Weiss / 041 910 54 87 / trix.weiss1@gmail.com

Karin Stoop / 041 280 38 09 / kp.stoop@datazug.ch

 

Wir freuen uns auf dich!


Wir suchen Nachwuchs!

Suchst du nach den Sommerferien eine neue sportliche Herausforderung?

 

Bist du zwischen 5 und 7 Jahre alt und hast Lust mit gleichaltrigen an diversen Geräten zu turnen, deine Kraft, Beweglichkeit und Koordination zu trainieren? Dann bist du bei uns in der Jugend-Geräteriege genau richtig!

 

Ein motiviertes Leiterteam trainiert mit dir Montag und Freitag an diversen Elementen und Übungen. Melde dich jetzt bei uns, für ein Probetraining nach den Sommerferien und lasse dich überzeugen!

 

Weitere Informationen zum Verein und zur Anmeldung findest hier...



Die Jugi Knaben startet am 27. August in die neue Saison

Das neue Schuljahr startet bald wieder und wir starten mit Schwung in die neue Saison. Fehlt dir nach den Ferien die Bewegung? Möchtest du dich fordern, dich spannenden Spielen und Wettkämpfen stellen und eine lustige Zeit mit Kameraden in der Turnhalle sowie der Aussenanlage verbringen? Dann bist du bei uns genau richtig. Wir starten wieder durch und bereiten uns auf die Saison-Highlights „Quer durch Zug“ sowie unserem Höhepunkt vor - dem Jugi-Tag in Ballwil!

Das Spielerische bleibt aber natürlich unser Hauptfokus. Denn packende Duelle, sei es bei einem listreichen Burgvölkerball oder einem unvorhersehbaren Würfel-Fussball, sind garantiert. Bist du neu in Ballwil, hast du gerade die 1. Klasse begonnen oder hast du sonst einfach Lust dich uns anzuschliessen? Dann melde dich bei unserem Hauptleiter Markus Schurtenberger unter +41 78 779 15 30. Von der 1. bis zur 5. Klasse sind alle herzlich willkommen. Trainiert wird in der alten Turnhalle jeden Freitag von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr.

Wir hoffen auf eine zahlreiche Beteiligung.

 

Sportliche Grüsse

 

Markus Schurtenberger & Beat Hess

 



Neuer Vereinsrekord für das LMM Mixed-Team

Endlich konnten unsere Aktiv-Leichtathleten ihren ersten Wettkampf absolvieren. Bei bestem Leichtathletikwetter waren zwei Ballwiler Teams am Leichtathletik-Mannschafts-Mehrkampf in Willisau am Start.

Nach der überraschenden Silbermedaille am ETF in Aarau waren wir gespannt was wir an diesem Wettkampf leisten können. Das Ballwiler Mixed-Team bestehend aus Nadin, Larissa, Eveline, Marc, Sandro und Simon startete mit dem Hochsprung verhalten in den Wettkampf. Eine solide Leistung, ohne Exploit, durfte sich jedoch sehen lassen. Auch die weiteren Disziplinen, 100m, Weit, Kugel und 1000m wurden mit guten Leistungen absolviert. Simon konnte sich gegenüber dem ETF in vier Disziplinen verbessern. Marc gelang im 1000m-Lauf mit 2:52.90 eine neue PB. Die vier besten Mehrkampfresultate ergaben das Mannschaftstotal von 13014 Punkte. Dies bedeutet der klare Sieg am Wettkampf und eine Verbesserung des Vereinsrekords von 224 Punkten. Mit diesem Total führt unser Team die Schweizerische Zwischenrangliste an. Nun gilt es das Resultat an der SM vom 28. August zu bestätigen.

Das U14W-Team bestehend aus Zoe Lopes Gomes, Amelie Brunner, Livia Estermann und Sophie Stalder mussten einen Vierkampf bestehend aus 60m, Weit, Ball und 800m absolvieren. Auch sie zeigten einen ausgeglichenen Wettkampf. Als Schwachstelle entpuppte sich der abschliessende 800m-Lauf. Hier ist noch Verbesserungspotential vorhanden. Sie beendeten den Wettkampf auf dem zweiten Rang.

 

Text: Beat Grüter



Kantonalfinal UBS Kids Cup Reussbühl, 26. Juni 2021

10 Mädchen und Knaben von der Leichtathletik- und Geräteriege konnten sich für den 3-Kampf des UBS Kids Cup Kantonalfinal qualifizieren. Dieser fand am Samstag 26. Juni in Reussbühl statt. Die Besten des gesamten Kanton Luzern konnten sich untereinander messen. 

In der Kategorie M8 startete Micha Sigrist. Nach den Disziplinen 60m, Weitsprung und Ballwurf konnte er sich auf dem guten 10. Rang platzieren. David Rütimann qualifizierte sich bei den M11. Für die beiden Geräteturner Micha und David sind die Leichtathletik Disziplinen eher ungewohnt. Trotzdem haben sie einen tollen Wettkampf gezeigt.

Um nur 1 Punkt verpasste Livia Estermann bei W12 das Podest. Ihr Ball flog auf 31.96m, der zweitweiteste Wurf ihrer Kategorie. Dank einem ebenfalls guten Weitsprung und einer soliden 60m Zeit platzierte sie sich auf dem starken 4. Rang.

Am Nachmittag starteten Amelie Brunner und Zoe Lopes Gomes W13, Fabrizio Aragi M13, Nadia Barmet W14 und Louis Süess M14. Alle konnten den 3-Kampf erfolgreich beenden. Trotz einigen persönlichen Bestleistungen hat es nicht für weitere Top-Platzierungen gereicht.

Dank den Lockerungen kehrte die gewohnte Wettkampf-Atmosphäre mit jubelnden Fans und ohne Masken zurück. Zufrieden mit den erreichten Leistungen konnten sich am Ende alle mit einer feinen Glace abkühlen. 

Die komplette Rangliste, sowie einen Film von jedem Teilnehmenden sind hier zu finden.

 

Text: Nadin Grüter



Zoe bringt Edelmetall nach Ballwil!

Am vergangenen Wochenende kämpften 8 ballwiler Athletinnen und Athleten der Nachwuchskategorien in Luzern um Spitzenplatzierungen an den Innerschweizer Einkampfmeisterschaften. Bei den U12 weiblich traten Nina Ineichen, Leonie Burkart und Liana Horat im 60 Meter Sprint sowie im Weitsprung an. Alle drei zeigten einen guten Wettkampf, was aber bei der starken Konkurrenz in Luzern nicht zu einer Topplatzierung reichte. Bei den U14 männlich trat Lukas Gisler im 2000m Rennen an, wobei er bei ebenfalls starker Konkurrenz ein gutes Rennen lief. Bei den U14 weiblich nahmen Sophie Stalder (60m, Weitsprung), Livia Estermann (60m, Weitsprung, 2000m), Zoe Lopes Gomes (Kugelstossen, 60m) an den Meisterschaften teil. Nadja Gisler (2000m) startete bei den U16, wo sie im 2000m Lauf eine neue persönliche Bestzeit gelaufen ist . Sophie gelang es sich über 60m für den Halbfinal zu qualifizieren und sie beendete den Wettkampf als starke 10. Für das ballwiler Highlight des Wochenendes sorgte Zoe. Im Kugelstossen gewann sie mit einer Weite von 9.12 Meter die sensationelle Silbermedaille.

 

Text: Sandro Renggli



Nadin mit Vereinsrekord am ersten Einhorncup, 11.06.2021

Am 11. Juni fand im Anschluss an den UBS Kids Cup auf der Schulhausanlage in Ballwil der erste Einhorncup statt. Neun AthletInnen zwischen 17 und 34 Jahren absolvierten einen Dreikampf bestehend aus einem 100 Meter Sprint, Weit- oder Hochsprung und Speerwurf. Durch ein Bewertungsschema, welches sich an den vergangen Leistungen der AthletInnen orientiert, konnten alle in derselben Kategorie antreten. Die AthletInnen waren in Bestform, bei allen Disziplinen wurden neue persönliche Bestleistungen erzielt. In einer knappen Entscheidung gewann Nadin Grüter die Gesamtwertung und konnte sich zur ersten Einhorncupsiegerin küren lassen. Mitentscheidend dafür war der Speerwurf, wo sie mit einer Weite von 30.53m einen neuen Vereinsrekord erzielte! Erwähnenswert ist auch die Leistung von Markus Schurtenberger, welcher im Hochsprung mit einer Höhe von 1.45m seine persönliche Bestleistug pulverisiert hat und dadurch die Sprung-Disziplinenwertung für sich entscheiden konnte. Zum Abschluss liessen die Teilnehmer in der Festwirtschaft des angrenzenden Schwingfestes den Abend gemütlich ausklingen.

 

Text: Marc Röthlisberger



UBS Kids Cup in Ballwil, 11.06.2021

Bei super Bedingungen stellten sich vergangenen Freitag 50 Kids den Anforderungen des UBS Kids Cup. Alle drei Jugis der Aktivriege (Leichtathletik, Geräteturnen und Allgemein) liessen sich bei bestem Wetter dafür motivieren. Alle Teilnehmer mussten einen Dreikampf aus 60m Sprint, 200gr Ballwurf sowie Weitsprung absolvieren und waren mit Begeisterung bei der Sache. Dabei gab es einige ausgezeichnete Leistungen zu bestaunen. Zum Abschluss wurde auf dem Rasen noch ein Dauerlauf absolviert. Bei der abschliessenden Siegerehrung erhielten alle ihr verdientes Präsent. Die Rangliste wird später auf der UBS Kids Cup Webseite publiziert.

 

Text: Beat Grüter



Jugendmeisterschaft Kerns, 06.06.2021

Seit nun mehr fast zwei Jahren konnten die Ballwiler Geräteturner ihr Können nicht mehr unter Beweis stellen. Man hatte kein Ziel vor Augen, auf welches hingearbeitet werden konnte. Nach dieser langen Durststrecke war es für die Trainer eine Freude zu sehen, wie sich die Turner der Kategorien 1 bis 3 gegen andere Vereine behaupten konnten. Der Tag startete früh am Morgen, jedoch bereits mit einem grossen Erfolg. Levi Stadelmann holte sich mit der hohen Endnote von 45.95 den starken dritten Rang in der ersten Kategorie. Aufgrund einiger Unsauberkeiten am Boden verwehrte sich der Podestplatz jedoch für Micha Sigrist. Dank den fast perfekt ausgeführten Übungen am Sprung und dem Reck reichte es jedoch für eine Auszeichnung auf dem guten sechsten Rang. Ebenfalls der erste Wettkampf war es für die Turner Gideon Renggli, Linus Odermatt und Aaron Alves. Trotz der leichten Nervosität rangierten sich unsere Jüngsten allesamt im Mittelfeld.

Für die Trainer der Kategorie zwei kamen die Rangierungen wie erwartet. Für Andrin Infanger war es der erste Wettkampf in dieser Kategorie. Aufgrund einiger Patzer am Boden reichte es dem Turner nicht ganz für eine Auszeichnung. Alessandro Müller und David Rüttimann gelang dank guten Übungen am Reck und Sprung ein Platz im guten Mittelfeld.

Eine beinahe Punktegleichheit gelang den beiden Turnern der dritten Kategorie. Laurent Felder und Kimo Estermann positionierten sich mit gelungenen Übungen am Sprung auf dem hervorragenden neunten und elften Rang.

Dieser erste Wettkampf seit zwei Jahren zeigte den Trainern die Stärken und Schwächen ihrer Schützlinge. An diesen wird nun die nächsten Wochen gefeilt, um in der Wettkampfsaison 2022 an diesem Erfolg anknüpfen zu können.



Michel Furrer, Schweizermeister am Barren im P5

Für Michel eine Vorbereitung mit up and down. Nach bekannten Gründen konnten sich die Athleten nicht optimal vorbereiten und das führt dann auch automatisch auf diesem Niveau zu unnötigen Verletzungen. Trotzdem konnte er noch zwei Vorbereitungs Wettkämpfe besuchen und zeigte am Berner Kantonalen nach seinem 3.Rang, dass mit ihm zu rechnen ist. Den Start an den Ringen ein bisschen verhalten inkl. Standfehler. Auch der Sprung zählt nicht ganz zu seinem Paradegerät. Auch am Barren war Michel nicht ganz zufrieden und mauserte sich trotzdem als 6. noch in den Final. Am RE und BO zeigte Michel sein Können. Um Abschluss zeigte er noch eine tolle Pauschenübung, welche ebenfalls zu einem Finalplatz reichte. Michel war überglücklich über seinen 8. Schlussrang im Mehrkampf. Am Sonntag galt die Konzentration für der beiden Finalgeräte. Am Pferd wollte er eine Medaille, was ihm dann aber richtig missglückte. Es hat, wie man so schön sagt, ihn so richtig abgeworfen. Nun galt es eine Barrenübung zu zeigen, welche für eine gewünschte Medaille reichte. Mit einem wunderschönen Diamidov, die Stürzkehre zum sicheren Handstand und den Dppelsalto zum sicheren Stand sicherte er sich mit 14.006 Punkte die verdiente Goldmedaille!



Saisonbeginn der Leichtathleten an der Innerschweizer Staffelmeisterschaften in Zug

Unsere U14 und U12 Athleten konnten an den Innerschweizer Staffelmeisterschaften endlich in die Leichtathletik Saison starten.  

Bei wechselhaften Wetterbedingungen wurden im Zuger Herti.Stadion die Staffelrennen der Kategorien U20 und jünger ausgetragen. Die Ballwiler starteten mit dem Vorlauf der U14W Staffel über 5x80m in die Meisterschaft. Sichtlich nervös absolvierten die fünf Girls ihr erstes Staffelrennen. Die Wechsel klappten gut und erreichten über die Zeit von 58.31 sec sicher den Finallauf. Jana Barth, Amelie Brunner, Zoe Lopes Gomes, Sophie Stalder und Livia Estermann konnten sich nochmals steigern und klassierten sich mit 58.03 auf dem fünften Gesamtrang. Jana, Zoe und Livia absolvierten noch die 3x1000m Staffel. Dabei kamen sie nicht über den zehnten und letzten Platz hinaus. 

Unsere jüngsten Läuferinnen Leonie Burkart, Larina Huber, Carol Fleischli, Liana Horat, Anina Müller und Nina Ineichen liefen die 6xfrei Staffel in 1:11.38min. Die Stabwechsel klappten noch nicht optimal und müssen noch geübt werden. Auch sie liefen mit Leonie, Liana und Anina die 3x1000m Staffel. Sie konnten mit den besten jedoch noch nicht ganz mithalten.

Lukas Gisler lief mit den Kollegen von der LG Nordstar die 3x1000m. Alle drei liefen ansprechende 100er Zeiten, jedoch reichte es nicht ganz um mit den besten mitzuhalten.

Allen Läuferinnen und Läufern hat es sichtlich Spass gemacht und freuen sich bereits auf die Rennen im nächsten Jahr. Als Team mit einer Staffel zu starten ist immer etwas Besonderes und die Kombination aus Sprint und Stabwechsel bringt Spannung und Nervenkitzel.

Text: Beat Grüter


Download
RANGLISTE
Innerschweizer Staffelmeisterschaften 2021
Rangliste_Innerschweizer_Staffelmeisters
Adobe Acrobat Dokument 15.9 KB


Sponsorenlauf Aktivriege Ballwil, 29.05.2021

Vergangenen Samstag führte der STV Ballwil nach 3 Jahren wieder einen Sponsorenlauf durch. Trotz fehlenden Zuschauern feuerten wir uns gegenseitig mächtig an, sodass tolle, persönliche Leistungen erzielt werden konnte. Während sich die einen möglichst lange an der Reckstange festhielten, gaben andere Vollgas beim Seilspringen oder spulten kopfüber im Handstand Meter um Meter in der Halle ab.

 

Der kurze, aber schweisstreibende Einsatz zahlte sich aus. Dank vollem Einsatz aller Teilnehmenden konnten viele Sponsoren gefunden und so einen erfreulichen Zustupf in die Vereinskasse erreicht werden. Da kam anschliessend das feine Cordonbleu und das durstlöschende Bier auf der Terrasse des Restaurants Sternen gerade richtig. Viele glückliche Gesichter liessen somit gemeinsam den Nachmittag an der Sonne ausklingen.

 

 

Vielen herzlichen Dank an alle Sponsoren für eure Unterstützung und allen Helfer für euren Einsatz. 



Actionbound durch Ballwil

 

Eine sportliche und knifflige Schnitzeljagd durch Ballwil, rund und mit der Damenriege Ballwil, wartet auf viele begeisterte Teilnehmer.

 

Die Damenriege Ballwil hat ein Alternativprogramm zum erneut abgesagten "Schnöuschti Baubeler" erstellt. Der Actionbound ist eine abwechslungsreiche Kombination aus sportlichen Aktivitäten und Wissensfragen zu unserem Verein und führt euch dabei zu einigen der schönsten Plätze von Ballwil.

 

Die digitale Schnitzeljagd ist für Gross und Klein, für Kinderwagen und Velo, für Einzelpersonen und Gruppen. Die gesamte Strecke zieht sich über ca. 8.5 km bzw. 2.5 bis 3 Stunden. Es sind jedoch jederzeit Abkürzungen oder Unterbrüche möglich.

 

Und so funktionierts: Um mitzumachen benötigt ihr die Actionbound App. Diese kann im Playstore kostenlos aufs Handy heruntergeladen werden. Dort sucht ihr nach "Schnitzeljagd mit der Damenriege Ballwil" oder ihr scannt direkt den abgebildeten QR Code.

 

Wir vom Vorstand der Damenriege STV Ballwil wünschen euch viel Spass und Ausdauer beim Lösen der Rätsel und bei den sportlichen Aktivitäten.



Jugi-Tag in Zell, 02. Mai 2021

Unter Einschränkungen durch Corona hat am 02. Mai der STV Zell mit einer aufwändigen Organisation den Jugi-Tag des Turnverbandes Luzern, Ob- und Nidwalden durchgeführt. Mit einem genau getakteten Zeitplan und einem raffinierten „Einbahn“-Verkehr mit Wartezonen auf dem Gelände konnte der Wettkampf mit den total ca. 1000 Kindern über den ganzen Tag verteilt ohne eine Durchmischung stattfinden.

 

Die drei Gruppen der Jugi allgemein sowie der Leichtathletik des STV Ballwil bestritten den Wettkampf jeweils gemeinsam und waren die letzten startenden Gruppen des heutigen Tages. Der starke Regen konnte den Kids nichts anhaben. Sie haben wunderbar mitgemacht und man hat gespürt, dass ihnen die Wettkämpfe gefehlt haben. Natürlich war es nicht dasselbe, als wenn man den gegnerischen Teams zuschauen kann und man einen zusätzlichen Motivationsschub dadurch verspürt, es besser zu machen. Spass gemacht haben die sieben vielfältigen Spiele dennoch. Vor dem Check-Out konnte jede Gruppe ein Erinnerungsfoto machen, das im Falle einer Podestplatzierung publiziert wird.

 

Für die gemischte Gruppe der Leichtathletik-Jugi (Kategorie A) war die Konkurrenz sehr gross. Sie rangierten   auf dem 9. Schlussrang. Die ältere Knaben-Truppe der Jugi allgemein (Kat. B) erkämpfte sich im Mittelfeld einen 10 Platz. In der jüngsten Kategorie C trumpften die Jungs schliesslich auf. Ein sensationeller 2. Rang war die Belohnung! Die traditionelle Pendel-Stafette wird separat gewertet. Dabei platzierten sich die beiden älteren Teams in der vorderen Tabellenhälfte auf dem 10. (Kat. A) bzw. 12. Platz (Kat. B). Die jüngste Gruppe (Kat. C), welche bereits den 2. Platz einheimste gewinnt die Pendelstafette und lässt somit die restlichen 27 Konkurrenten hinter sich. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmenden!
Die komplette Rangliste findet ihr hier: (www.stvzell.ch/jugitag-2021).

 

Nun freuen wir uns auf den nächsten Jugi-Tag 2022 in Ballwil und hoffen, dass wir ihn ohne diese Massnahmen durchführen können. Eines haben wir sicher festgestellt: Es ist möglich einen Anlass mit so vielen Beteiligten durchzuführen. Vorausgesetzt ist eine saubere Planung. Und das hat der STV Zell geschafft.

 

Text: Beat Hess



Nadin Grüter und Sandro Renggli mit Trainer C Diplom

Unsere Oberturnerin Nadin Grüter und der Leichtathletik-Leiter Sandro Renggli haben sich das Trainer C Diplom erarbeitet.

 

Nach einem 7-tägigem Kurs und einer 1-tägigen Prüfung haben beide die Anforderungen zur Erreichung des Diploms mit Bestnoten abgeschlossen. Nach erfolgreichen praktischen Kurstagen in Baden im letzten Herbst musste der zweite Teil der Ausbildung, Corona bedingt, online absolviert werden. Beide Trainer absolvierten das Disziplinenmodul Mehrkampf.

 

Die Trainer C sind in der Lage die Planung von Leichtathletik-Trainings für leistungsorientierte Nachwuchsathleten im Bereich U16/U18 in ihrer Disziplingruppe zu verstehen und umzusetzen, sowie die Athleten an nationalen Wettkämpfen zu betreuen.

 

Wir wünschen euch viel Erfolg mit der Ausbildung und dem Training unserer Leichtathletik-Jugend.



Die Tauschbörse ist eröffnet!

Besitzt ihr überzählige Vereinskleidung, stimmt die Passform nicht mehr, oder seid ihr auf der Suche nach einem neuen Kleidungsstück, das unseren Verein präsentiert? Dann meldet euch bitte bei unserer Tauschbörse!

 

In den beiden Unter-Menü’s gelangt ihr jeweils in die Kategorie „Ich suche…“ oder „Ich biete…“, um das Antrags-Formular auszufüllen.


Die Inserate werden von unserem Administrator sobald wie möglich aufgeschaltet. Weitere Infos findet ihr unter:



Damenriege bei support your sport

Die Damenriege Ballwil hat sich bei "Support your Sport" von Migros angemeldet.

 

Die Migros stellt einen Fördertopf für 3 Millionen Franken zur Verfügung. Je mehr Vereinsbons unser Verein erhält, desto grösser wird unser Anteil am 3-Millionen-Franken-Fördertopf.

 

Pro Fr. 20.- Einkaufswert in der Migros oder SportXX erhält ihr bis am 12. April 2021 einen Vereinsbon. Wir freuen uns, wenn ihr und eure Familien, Freunde, Bekannte, Verwandte... diesen der Damenriege STV Ballwil zuordnet und für uns votet.

Besten Dank für eure Unterstützung.

 

Mehr Infos unter: https://supportyoursport.migros.ch/de/

 

 

Wir freuen uns natürlich auch über jede Direktspende, die über folgenden Link getätigt werden kann. Dort seht ihr auch, für was wir den Förderbetrag einsetzen werden.

 

https://wemakeit.com/donation_boxes/neues-zelt-und-zeitmessung/donate