Herzlich willkommen

beim stv ballwil


News 2019


Ehrenmitgliederausflug der Damen-, Männer und Aktivriege

 

Auf den Spuren von Traditionen im Gotthelf Museum und beim Köhlern

 

 

 

Wenn man dem diesjährigen Ehrenmitgliederausflug des STVs ein Motto hätte geben müssen, wäre es wohl «Traditionen» gewesen. Bei strahlendem Herbstwetter war der erste Halt in Lützelfüh im Gotthelf Museum. Während der unterhaltsamem Führung lernten wir Interessantes über den Autor der bekannten Geschichten wie Chäserei i de Vehfreud, Ueli de Chnächd oder die schwarze Spinne. Wir erfuhren, wie sich die Käsereiwirtschaft im Emmental anfangs 19. Jahrhundert dank gezieltem «Bschötte» stark entwickelte und dass die Bäuerinnen gar keine Freude daran fanden, wenn ihre Gatten das Käsegeld im Gasthaus liegen liessen. Auch wusste unsere fachkundige Führung über die freundschaftliche Beziehung zwischen Jeremias Gotthelf und dem Begründer des Sportunterrichts Heinrich Clias zu berichten. Dies freute uns Turner natürlich besonders. Schliesslich konnte sogar noch eine Verbindung zwischen dem alten Baubeler Xaver Herzog und Gotthelf aufgezeigt werden.

 

Danach verliessen wir das Emmental in Richtung Entlebuch und unser Fahrer Robi lenkte

den Car gekonnt um einige Kurven hinauf zum Bramboden.  Etwas unten im Tobel, von


denen es in dieser Region einige gibt, empfing uns dann der Köhler Willy Renggli. Zuerst gab es ein feines Mittagessen und auch das obligate Kafi-Schnaps fehlte nicht. Danach führte er uns ein in das alte Köhlerhandwerk. Er informierte uns über die genaue Zusammensetzung des Meilers und dass er phasenweise alle drei Stunden rund um die Uhr die Glut überwachen muss. So werden in der Napfregion jährlich rund 100 Tonnen Holzkohle produziert hauptsächlich für den Grill aber auch für veterinär-pharmazeutische Zwecke.

 

Als Abschluss machten wir einen kleinen Spaziergang auf den Bramboden, bestaunten das schöne Bergpanorama und liessen den Ausflug bis zum Sonnenuntergang im lokalen Beizli ausklingen.


KIBASTRABA in Eschenbach, 28.09.2019

 

Der Sieg geht nach Ballwil

 

 

 

Die 4.Austragung der Kibastraba fand in dieses Jahr in Eschenbach statt. Das Schlussturnen mit den Vereinen Ballwil, Eschenbach, Emmenstrand, Neuenkirch und Malters. Dieser Wettkampf ist ein 8-Kampf und es können aus 12 Disziplinen, je 4 Geräte, Polysport und Leichtathletik ausgewählt werden. Jeder kann sein Wettkampf selber zusammenstellen und da wird nochmals richtig gekämpft. Ein Anlass für die Kameradschaft unter diesen Vereinen.

 

Bei den Aktiven TU gab es einen dreifachen Sieg von Ballwil. Jonathan Arnold vor Marc Röthlisberger und Kevin Purtschert. Bei den Aktiven TI ging der Sieg mit einer hervorragenden Punktzahl nach Eschenbach. Melanie Konzelmann vor Angela Wandel Ballwil und Carmen von Allmen Malters. Die Junioren Kategorie gewann Björn Schüpbach Neuenkirch vor Lino Lang Ballwil und Florian Wolfisberg Neuenkirch. Bei den Juniorinnen ging der Sieg ebenfalls nach Ballwil. Ladina Stoop gewann vor Yael König und Sereina Barmet beide Eschenbach. Bei den Senioren Aktive ging ein weiterer Sieg nach Ballwil. Marco Honauer gewann vor Patrick Stoop Emmenstrand und René Barmet Eschenbach. Bei Senioren Damen heisst die Siegerin Petra Bühlmann Neuenkirch vor Manuela Gassmann Emmenstrand. Der Gesamtsieger heisst zum dritten Mal STV Ballwil. Die sieben höchsten Resultate zählen zum Vereinsresultat. Mit fast 12 Punkte Vorsprung gelang den Ballwiler/innen einmal mehr ein Topresultat.



Mehrkampf-Meisterschaften Hochdorf 21./ September

Bei bestem Leichtathletik-Wetter waren in Hochdorf über 750 Mehrkämpfer übers Wochenende im Einsatz. Darunter auch die beiden U23 Europameister David Ehammer und Geraldine Ruckstuhl.

 

Livia Estermann als jüngste der Ballwiler Delegation holte ihre erste Auszeichnung bei den U12W im 4-Kampf.

 

Livia zeigte einen soliden Wettkampf und konnte sich gegenüber dem letzten Jahr in allen Disziplinen deutlich steigern. Als 24. von 82 Klassierten durfte sie die begehrte Auszeichnung entgegennehmen.

 

Eine ebenso tolle Leistung gelang Fabrizio Aragi bei den U12-Jungs. Er startete das erste Mal am Mehrkampf in Hochdorf und erkämpfte sich gleich die Auszeichnung. Mit dem Rang 25 von 83 Klassierten durfte er mehr als zufrieden sein. Lukas Gisler 54. Rang und Jona Härdi 63. Rang, konnten ihr Potenzial nicht wie gewünscht abrufen. Beide können aber auch nächstes Jahr noch bei den U12 starten.


Nadia Gisler und Nadja Barmet starteten bei den U14-Mädchen im 5-Kampf. Beiden gelang ein durchschnittlicher Wettkampf. Der Hochsprung gelang ihnen noch nicht nach Wunsch und muss noch intensiv geübt werden. Nadja Barmet gelang mit 3.83 m ein tolles Weitsprungresultat und Nadia Gisler brillierte mit 3:39.53 im 1000 m Lauf. Mit den Rängen 78 und 83 haben beide noch Steigerungsmöglichkeiten.

 

Simon Barmet startete bei den U18 B Männern im 5-Kampf. Mit 2505 Punkten und zwei persönlichen Bestleistungen klassierte er sich auf dem 9. Rang.

 

Benjamin Weber in der Kategorie Männer B konnte in seinem 6-Kampf bei vier Disziplinen, 100m, Weit, Hoch und Kugel, neue Bestleistungen erzielen. Mit 3051 Punkten klassierte er sich im 21. Rang.

 

Beim Frauen 7-Kampf und dem Männer 10-Kampf wurden in Hochdorf gleichzeitig die Schweizer Meisterschaften im Mehrkampf ausgetragen. Dadurch war die Schweizer Mehrkampf-Elite in Hochdorf am Start.

 

Bei den Frauen war Nadin Grüter im Einsatz. Leider konnte sie ihr tolles Resultat vom letzten Jahr nicht bestätigen. Sie kämpfte sich durch den Wettkampf und klassierte sich im grossen Feld von 43 gestarteten Athletinnen auf dem 21. Schlussrang. In der Innerschweizer Wertung des ILV durfte sie als zweite hinter Sandra Röthlin die silberne Auszeichnung entgegennehmen. Gewonnen wurde der Wettkampf von Annik Kälin vom TV Landquart mit 6132 Punkten. Mit dieser Punktzahl setzte sie sich bei den U20 Siebenkämpferinnen an die Spitze der Europäischen Jahres-Bestenliste.

 

Bei den Männern wurde der Wettkampf geprägt durch das Duell des Schweizer U20-Europameisters Simon Ehammer vom TV Teufen und dem Holländischen Meister Rik Taam. Im abschliessenden 1500m-Laufes startete Rik eine tolle Aufholjagd. Am Schluss konnte sich Simon mit 11 Punkten Vorsprung und einem Total von 7735 Punkten durchsetzen.

 

Marc Röthlisberger und Noel Rimensberger bestritten ein internes Ballwiler Duell gegeneinander. Noel vom TV Bülach ist Trainingskollege von Marc und bestritt den Wettkampf unter Ballwiler Lizenz.

 

Beide lieferten sich ein tolles Duell wobei sie sich mehrmals in der Zwischenrangliste abwechselten. Im abschliessenden 1500m-Lauf fungierte Marc als Zugpferd für Noel und ermöglichte ihm so noch eine Persönliche Bestzeit. Noel klassierte sich mit 5825 Punkten als 14. und Marc mit 5560 Punkten als 16. Im Feld von 28 gestarteten 10-Kämpfern. Hinter Fabian Steffen vom TV Altbüron konnte Noel die silberne und Marc die bronzene Auszeichnung in der Wertung des Innerschweizer Leichtathletik Verbandes entgegennehmen.

 

Herzliche Gratulation allen Ballwiler Athletinnen und Athleten. Alle haben ihren Wettkampf bis am Ende durchgezogen und konnten sich in den starken Teilnehmerfeldern behaupten.

 

Alle Resultate unter www.lat-audacia.ch


SM Challenge Luzern , 21. September 2019

 

Gold im K5 TU und Silber im K6 TU geht an den STV Ballwil

 

 

 

Die letzte Möglichkeit sich für die SM zu qualifizieren. Die Ballwiler Turner standen mit zwei Athleten am Start, welche durchaus die Möglichkeiten hatten diese Herausforderung für sich zu entscheiden. Lino Lang im K5 durfte bis jetzt auf eine erfolgreiche Saison zurückschauen und somit war dann auch der Druck sehr gross. Dies gelang ihm sehr gut. Einzig beim Sprung zeigte er ein bisschen Nerven, korrigierte aber am Barren die tiefe Note mit einer super Vorstellung und durfte sich die Note 9.65 Punkte schreiben lassen. Er gewann diesen Wettkampf mit 45.85 Punkte vor Maurice Rüthemann aus Rehtobel und Jan Meier aus Rickenbach.

 

Abgerundet durch eine weitere solide Vorstellung wurde diese Gold Medaille durch Silber von Jonathan Arnold. Auch er bekundete ein bisschen Mühe am Sprung, aber auch er zeigte mit 9.70 Punkte eine sensationelle Barren Uebung. Mit 46.5 Punkte setzte er sich zwischen dem Sieger Luca Gartenmann Rickenbach und Bronce Medaillen Gewinner Samuele Daverio aus Bellinzona auf den 2. Schlussrang.

 

Der Sieg in der Königsklasse K7 ging einmal mehr nach Rickenbach zu Simon Stalder

 

Somit reisen definitiv 2 Ballwiler Turner an die SM nach Yverdon-les-Bain

 

 

 

Foto von den beiden Medaillen Gewinner (links Lino Lang und rechts Jonathan Arnold)

 


Ronja Hofstetter, K6 Turnerin aus Ballwil, startete zum ersten Mal an einer SM Challenge. Um an diesen Wettkampf teilnehmen zu dürfen, musste sie sich im Vorfeld mit guten Leistungen qualifizieren.

 

Fit und motiviert startete Ronja mit einer guten, leicht erschwerten Reckübung in den Wettkampf. Auch bei der Bodenübung hatte sie eine neue Schwierigkeit eingebaut. Beide Übungen turnte sie sicher, aber nicht ohne Wackler durch. Das beste Gerät an diesem Tag waren die Schaukelringe mit der Note 9.15. Ronja liebt die langen Ringe und konnte ihre Schwünge schön austurnen. Der Sprung zum Abschluss gelang dann leider nicht.



Mammut Cup und Zuger Cup, 14. & 15. September 2019

Zum Saisonabschluss turnten die K6 und KDamen Turnerinnen letzten Samstag am Mammutcup in Eschenbach. Zwei Turnerinnen der Geräteriege Ballwil durften eine Auszeichnung entgegennehmen.

Ladina Stoop im K6 turnte wie gewohnt sicher. Am Reck konnte sie jedoch einen Sturz nur verhindern, indem sie ein zusätzliches Element in die Übung nahm. Mit ihrem guten Sprung, der mit der Note 9.40 belohnt wurde, und der sauber ausgeturnten Ringübung erreichte sie den 39. Rang.

Ebenfalls mit einem guten Sprung und der gleichen Note (9.40) konnte Carmen Ambühl im KDamen ihren Wettkampf beenden. Sie spielte ihre langjährige Routine aus, kam fehlerfrei durch und belegte den 13. Rang.

 

Am nächsten Tag turnten die kleinsten in Zug. Das K1 hatte einen guten Wettkampf. Das Highlight war die Note 9.30 am Sprung von Shana. Alle haben den Wettkampf gut durchgeturnt und sind zufrieden mit ihren Leistungen. Shana erreichte mit dem 19. Rang die Auszeichnungen.

Auch die K2 Turnerinnen starteten am Sonntag am Zuger Cup. Julia erturnte sich mit dem 37. Rang eine Auszeichnung.



Polyathlon Sursee mit der Polyriege STV Ballwil, 14. September 2019

Mit 17 begeisterten Kinder machten wir uns am Samstag 14. September auf zum märchenhaften Polyathlon in Sursee. In drei Gruppen und in zwei verschiedenen Kategorien massen wir uns mit den Teams aus den Kantonen Luzern, Obwalden, Nidwalden und Aargau.

 

Die sieben „Märchenwelt“- Disziplinen und der grosse Polyathlon-Parcours versprachen uns ein Tag voller Spiel, Spass und Überraschungen. Die Kinder mussten ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und als gut eingespieltes Team zeigen, wie sie die verschiedenen Disziplinen zusammen meisterten. Durchhaltevermögen, Geschwindigkeit und Ausdauer entschieden, wer am Schluss die Märchenwelt eroberte.

 

Herzlichen Dank allen beteiligten Leiterinnen für ihre Hilfe und den Eltern für ihre Unterstützung.



LA-Wettkampf Saisonabschluss

Download
Wettkampfprogramm Saisonabschluss LA-Riege
Wettkampfprogramm Hochdorfer Mehrkampf.p
Adobe Acrobat Dokument 47.0 KB

Am nächsten Wochenende starten die Ballwiler Leichtathleten zum letzten LA-Wettkampf der Saison.

 

10 Athletinnen und Athleten sind aus unserer Riege mit dabei. Besten Dank auch den Kampfrichtern die sich dafür zur Verfügung gestellt haben. Alle geben ihr Bestes und kämpfen bis am Schluss – viel Erfolg und Freude wünsche ich euch bei diesem Mehrkampf.

 

Im Rahmen dieses Wettkampfes finden gleichzeitig die Schweizermeisterschaften im Mehrkampf statt. Die besten Schweizer Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer werden in Hochdorf am Start sein.

 

 

Unsere Athletinnen und Athleten freuen sich auf zahlreiche Fans;-)



Mammut Cup Ballwil, 14.09.2019

Lino Lang gewinnt die Silber Medaille im K5

 

Die 35. Austragung ist bereits Geschichte. Mit 500 Teilnehmer/innen hat sich dieser Anlass enorm entwickelt und dieser Wettkampf wurde tatsächlich für die Organisatoren STV Ballwil und ESV Eschenbach, so wie auch für die Wertungsrichter zum Mammut Anlass.

 

Mit Stolz darf man einmal mehr auf eine Toporganisation und einen unfallfreien Wettkampf zurückblicken.

 

Der Verantwortliche Reto Schurtenberger meinte, dass es eine halbe SM war, denn die starke Konkurrenz aus dem Aargau, Basel. Waadtland, Wallis und der ganzen Innerschweiz war am Start.

 

In den Königskategorien K7 Damen, sowie K7 Herren wurden die Favoriten ihren Aufgaben gerecht. Garibay Sandra BTV Luzern und Simon Stalder Rickenbach hielten dem Druck stand und standen am Schluss zu Oberst auf dem Treppchen.

 

Ein weiterer Podestplatz im K5 eroberte sich der einheimische Lino Lang. Mit wenigen 5 Hundertstel Rückstand auf den Wettinger Jan Walker sicherte er sich die Silber Medaille. Abgerundet wurde diese Medaille durch weitere Auszeichnungen der Ballwiler Turner/innen im K6 TI Ladina Stoop, KD Carmen Ambühl und K6 TU Jonathan Arnold.

 

 

 

 

 



Kilbi Ballwil, 09.09.2019

Der STV Ballwil zu Gast an der Kilbi 2019 in Ballwil

 

Dem schlechten Wetter zu Trotze pilgerten viele Gäste an die diesjährige Kilbi im Schulhaus-Arealin Ballwil. Mit dabei war die Aktivriege des STV Ballwil, die sich mit einem sportlichen Stand präsentierte. Bei einer dreiteiligen Turn-Olympiade - entsprechend dem Angebot der drei Riegen (Korbball, Geräteturnen und Leichtathletik) - summierten sich die Punkte zu einem Gesamttotal. Beim Korbwurf war es möglich in 60 Sekunden so viele Würfe wie möglich zu versenken. Beim Zielwurf auf der Weitsprunganlage mussten bei drei Würfen die Bälle in die vorgegebenen Ziele platziert werden. Und bei der letzten Disziplin machte den Teilnehmern ein gelenkiger Reck-Turner namens Rudi das Leben schwer. Dieser zeigte sich als Publikumsmagnet, denn nicht vielen gelang eine perfekte Landung. Selbst den kleinen Sportler zum Schwingen zu bringen, zeigte sich bei vielen als grosse Herausforderung.

Ab einem Punkte-Total von über 700 Punkten gab es als Hauptpreis einen Gratis-Eintritt an der Turnshow 2020 des STV Ballwil zu gewinnen. Leider konnte sich an dem Tag niemand mit dieser schwierigen Hürde messen. Für die sportliche Leistung wurde trotzdem jeder Teilnehmer mit einem Turnbeutel mit dem Logo des STV Ballwil belohnt. Den Tagessieg holte sich Markus Schurtenberger (alias Foxi) mit einer stattlichen Punktzahl von 680. Und dies trotz drei Nullern beim Rudi-Reck. Vielen Dank für das zahlreiche Erscheinen und Mitmachen.



MR: Nachsitzstunde in "alt Hofdere" vom 04.09.19

 

Am Mittwoch den 04. September durften 24 Männerriegler die Schulbank drücken. Unser Referent Werner Halder unternahm mit uns eine Reise nach „alt Hofdere“ die bis ins letzte Jahrhundert zurückging. Die vergangene Zeit mit den laufenden Veränderungen ist vielen Leuten nicht bekannt. Die stündige Lektion war spannend, amüsant und kurzweilig. So erfuhren wir einiges über ehemalige Firmen, Fabriken, Häuser, Pioniere, Direktoren usw.

 

Nach dieser Lektion waren wir froh, die Schulbänke verlassen zu können und die interessante Ausstellung zu besichtigen. Glücklicherweise gab es keine Erfolgskontrolle und wir konnten danach im gemütlichen Kreise den Abend im Restaurant ausklingen lassen.

 


Trisa Cup, 31. August und 1. September 2019

Mit dem Gerät Boden startete der Trisa Cup sehr gut für die K3 Turnerinnen des STV Ballwil. Sie konnten ihre guten Leistungen aus dem Training abrufen. An den Ringen erzielte Emelie, welche ihren ersten Wettkampf im K3 bestritt, die super Note 9.40. Auch am Sprung zeigten die Turnerinnen solide Sprünge. Sie litten jedoch unter der strengen Bewertung der Kampfrichter. Trotzdem erreichten vier der sieben Turnerinnen die Auszeichnungsränge, darunter Jana Ulrich den 10. Rang.

 

Die Turnerinnen des K4 hatten am folgenden Tag ebenfalls einen guten Wettkampf und konnten ihr Können zeigen. Am letzten Gerät, den Ringen, gaben alle nochmals Vollgas und wurden dafür mit hohen Noten belohnt. Drei der sechs Turnerinnen platzierten sich in den Auszeichnungsrängen.

 

Nicht so gut lief es beim K5. Von den fünf Turnerinnen konnte keine vier gute, fehlerfreie Übungen zeigen. So reichte es leider auch nicht für eine Auszeichnung.



Damenriegenreise vom Samstag 24. August 2019

Das Wetter versprach einen schönen, sonnigen Wandertag, als sich am Samstagmorgen 17 Frauen der Damenriege STV Ballwil um 7.50 Uhr am Bahnhof Ballwil zum Vereinsausflug trafen. Die diesjährige Reise führte in die Heimat von Joel Wicki ins Entlebuch. Mit Zug und Postauto reisten die Frauen nach Sörenberg, von wo aus sie dem wunderschönen Emmenuferweg entlang nach Flühli wanderten. Beim Birkenhof wurden die gutgelaunten Frauen mit einem Überraschungs-Apero verwöhnt – mit kühlem hofeigenem Erdbeerwein und anderen feinen Hof- und Regionalprodukten. Gestärkt ging die Wanderung weiter der Waldemme entlang Richtung nächsten Halt, der traumhaft gelegenen Kneippanlage Schwandalpweiher, oberhalb von Flühli. Das eiskalte Wasser an Füssen, Beinen und Armen, das Laufen über Tannzapfen, Holzrinde und Steinen regte die Blutzirkulation und die Stimmung für den restlichen Verlauf der Reise an. Nach dem Picknick ging es hinunter nach Flühli. Dort wurde im Festzelt auf dem Dorfplatz alles parat gemacht für die Chilbi mit Schwingen-Live-TV. Da liessen es sich die Ballwilerinnen nicht nehmen, sich mit Meterweise „Alles-Chönner-Kaffe“ in Schwung zu halten und beim Wetten um den Schwingerkönig mitzumachen! Bald war es dann aber Zeit für dieRückreise. Einige Frauen fuhren direkt nach Hause und die anderen durften am Fest zum 30. Geburtstag von Turn-Gspändli Sandra noch bis in die Nachtstunden mitfeiern...



Jugendriegen ab Sommer 2019

Nach den Sommerferien starten wieder unsere tollen Angebote der Jugendriege. Möchtest du auch dabei sein? Sämtliche Infos findest du im folgenden Dokument.

 

Download
Jugendriegen Sommer 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 266.6 KB