Herzlich willkommen

beim stv ballwil


News 2018


Jass-Turnier  Aktivriege Ballwil, 16.11.2018

 

Das neue Vereinsjahr hat wieder begonnen und startet wie jedes Jahr mit STV Ballwil Jass-Turnier.

 

14 Kranzjasser von der Aktivriege haben sich am 16.11.18 im Rest. Sternen in Ballwil getroffen um in der Vereinswertung viele Punkte zu gewinnen.

Nach 3 Stunden purer Konzentration, vielen Diskussionen und schönen Stiche, erkürten wir Markus Schurtenberger zum neuen Kranzjasser.



Grundlagenwettkampf in Malters, 03.11.2018

Sieg am Grundlagewettkampf vom 03.11.2018 in Malters!

 

Michel Furrer gewinnt den Grundlagewettkampf. Dies ist eine super Voraussetzung für die kommenden schweizerischen Testtage welche am 11. November 2018 in Magglingen stattfinden. Geht es da doch um die Kaderqualifikation!

 

Herzliche Gratulation und weiterhin viel Erfolg.

 

 


Download
Rangliste-Kat-C.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.8 KB


64. GV der Damenriege Ballwil

Die 64. GV der Damenriege Ballwil vom Freitag, 26.Oktober 2018, im Restaurant Sternen war geprägt von einem neuen Ehrenmitglied.

 

Zum 64. Mal fand die Generalversammlung der Damenriege Ballwil statt. Nach der Begrüssung durch die Präsidentin Manuela Lauber und einem feinen Nachtessen konnte man sich anhand der Jahresberichte, gespickt mit Fotos, das vergangene Vereinsjahr in Erinnerung rufen.

Neue Mitglieder wurden begrüsst, scheidende verabschiedet, neue Leiterinnen aufgenommen und diverse fleissige Turnerinnen für ihre Treue verdankt. Dabei wurden Brigitte Honauer für 10 Jahre und Asi Lang für 20 Jahre Mitgliedschaft UND Leitertätigkeit geehrt.

Hildi Bürkli wurde als neues Ehrenmitglied aufgenommen. Leider konnte sie an der GV nicht teilnehmen, so wurde sie vorgängig von einem "Damenriegen-Happy-Day-Team" überrascht.

Es durfte auch eine Delegation des OK Turnfest Seetal 2018 begrüsst werden. OK Präsident Peter Huber bedankte sich für den super Einsatz am Turnfest und schwelgte mit den Turnerinnen nochmals in Erinnerungen.

Auf dem Plan des nächsten Vereinsjahres stehen das 30-jährige Jubiläum des Schnöuschti Baubeler und das eidgenössische Turnfest in Aarau.

Nach einer zügig durchgeführten GV wurden alle mit einem feinen Dessert aus der Sternen Küche verwöhnt. Danach liess man den Abend ausklingen, die Einen länger als die Anderen…

 

I.K.



78. GV der Aktivriege Ballwil

Am Freitag, 19. Oktober 2018 eröffnete der Präsident Sascha Härdi die 78. ordentliche Generalversammlung im Restaurant Sternen. Er durfte fast 70 Turner/innen und eine Handvoll Gäste begrüssen. Nach dem Appell wurden wir vom Restaurant Sternen mit einem feinen Nachtessen verwöhnt.

 

Um 20.30 Uhr wurde die Generalversammlung gemäss den Traktanden weitergeführt. Die Jahresberichte aus den einzelnen Riegen und des Präsidenten gab einen tollen Rückblick über das vergangene Vereinsjahr. Dabei bedankte sich der Präsident bei den Vereinsmitgliedern, welche regelmässig als Trainer fungieren oder Vereinsanlässe organisieren. Weiter wurden die tollen Leistungen der Vereinsmitglieder erwähnt.

 

Ein spezieller Dank ging dieses Jahr an die Funktionären und Ressortmitglieder, welche tatkräftig am Verbandsturnfest Seetal 2018 mitgewirkt haben.

 

Vier Mitglieder haben beschlossen, den Verein zu verlassen. Gleichzeitig durften wir zwölf neue Mitglieder begrüssen. In das Technische Komitee wurden vier neue Mitglieder als  Trainer gewählt. Markus Schwegler gab nach zehn Jahre sein Amt als Fähnrich ab. Neu wird Ivan Hofstetter dieses ehrenvolle Amt übernehmen.

Ganz speziell erfreulich war, dass dieses Jahr zwei neue Ehrenmitglieder, und zwar Stefan Buchmann und Christoph Hug, gewählt wurden. Dem Sternenwirt Heinz wurde für die langjährige gute und unkomplizierte Zusammenarbeit ein grosses Fotos der Aktivriege überreicht.

 

Die 78. ordentliche Generalversammlung wurde mit einem Turnerlied beendet. Anschliessend durften wir noch ein gespendetes Dessert des Restaurants Sternen geniessen.


3. KIBASTRABA Vereinsmeisterschaft 2018

Am Samstag, 13. Oktober 2018 fand die dritte Ausführung des KIBASTRABA auf dem Gersagareal in Emmen statt. Mit einer Delegation von über 30 Athletinnen  und Athleten startete der STV Ballwil am Wettkampf. Die Zielvorgabe war klar: Der Vereinsmeisterschafts-Pokal soll wieder nach Ballwil gehen! Trotz guten Noten in den einzelnen Disziplinen, gelang es den Ballwilern nur knapp nicht den Titel zu gewinnen und man musste somit dem STV Neuenkirch den Vorrang geben. Dies wurde aber nach der Rangverkündigung beim gemeinsamen Feiern mit allen Vereinen vergessen.

 

Ein herzliches Dankeschön an den Veranstalter STV Emmenstrand welcher den Wettkampf einwandfrei organisiert hat! 

 

 

Download
Rangliste KIBASTRABA 2018
Rangliste_komplett.pdf
Adobe Acrobat Dokument 235.4 KB


3.Rang für Marc Röthlisberger am 10-Kampf in Uster

Am Wochenende vom 29. Und 30. September bestritt Marc Röthlisberger seinen diesjährigen Mehrkampf im zürcherischen Uster. Marc erkämpfte sich mit 5645 Punkten den guten 3. Schlussrang. Gewonnen wurde der Wettkampf von Weibel Manuel vom TV Teufen mit 6229 Punkten. Marc konnte zwar seine Punktzahl aus dem letzten Jahr nicht ganz toppen, doch gelangen ihm zwei neue PB’s im Weitsprung und über 110m Hürden und eine PB-Egalisation im Stabhoch mit 3.70 Meter. Im Weitsprung übersprang Marc erstmals die Sechsmeter-Marke, 6.01 Meter wurden gemessen. Im 110 Meter Hürden-Lauf unterbot er erstmals die 17 Sekunden-Marke. Bei 16.97 Sekunden stoppten die Uhren!

 


Kunstturnen SMM Schaffhausen, 29.09.2018

Am vergangenen Wochenende fanden die Schweizer Mannschaft Meisterschaften in Schaffhausen statt. Die Luzerner turnten mit weniger Risiko, dafür sauber und holten mit über 3 Punkten Vorsprung den wiederaufstieg in die Nationalliga A. Die beiden Teamstützen Dominic Tramsel (Bronce Medaillengewinner an der jun. EM in Glasgow) und Fabian Herzog (Mitglied des erweiterten Nationalkaders) liessen nichts anbrennen und zeigten einen makellosen Wettkampf. Unterstützung erhielten sie vom jungen Talent Iman Clayton, Daniel Lauber, Aron Spagaglia und Thomas Furrer.

 

Der Youngster Michel Furrer vom STV Ballwil debütierte zum ersten Mal in der Nationalliga C.

 

Die Nervosität in diesem Hexenkessel schien ihm ein bisschen ins Gesicht geschrieben. Trotz kleinen Fehlern zeigte er sein Potential und sammelte wertvolle Erfahrung. Dies Mannschaft wurde angeführt vom Senior Michael Fischer, Leandro Isenegger, Fabio Lippitsch und einem weiteren jungen Talent Raphael Wolfisberg. Am Schluss reichte es zum sechsten Schlussrang. 



Hochdorfer Mehrkampf, 22./23. September

Der Hochdorfer Mehrkampf mit den Innerschweizer Mehrkampf-Meisterschaften vom 22. und 23. September bilden den Leichtathletik-Höhepunkt der Ballwiler Leichtathletiksaison.

 

Bei bestem Wetter absolvierten Benjamin Weber und Sandro Renggli den 6-Kampf der Männer B. 100m, Hoch, Kugel, Weit, Speer und 1000m standen auf dem Programm.  Unsere Jungs zeigten dabei einige tolle Resultate und lieferten einen guten Mehrkampf ab. Sandro erkämpfte sich den ausgezeichneten 13. Rang und Beni klassierte sich auf dem 29. Rang. Nadin Grüter startete mit den ersten vier Disziplinen ihres Frauen  7-Kampfes. Einen tollen Start legte Nadin über die 100m Hürden-Strecke zurück, 16.70 sec. Im Hochsprung egalisierte sie mit 1.58m ihre Bestleistung. Das Kugelstossen gelang

nicht ganz nach Wunsch, doch mit 10.20m hielt sich der Schaden in Grenzen. Im abschliessenden 200m-Lauf überzeugte sie wieder mit guten 27.05 sec. Nadin schloss den ersten Tag auf dem ausgezeichneten 5. Zwischenrang ab.


Am Sonntag starteten Lukas Gisler, Jona Härdi und Laurin Heimlinger bei den U12 Jungs mit dem 4-Kampf. Mit Jahrgang 2009 mussten sie gegen die zwei Jahre älteren Jungs um Punkte kämpfen. Sie zeigten gute Leistungen und klassierten sich auf Rang 46, Lukas, Rang 50, Jona und Rang 53 Laurin. Nadja Gisler musste dieses Jahr erstmals bei den U14 Mädchen starten. Die bedeutet anstelle Ballwurfs nun Kugelstossen und Hochsprung. Nadja kämpfte wacker, doch muss an den neuen Disziplinen noch geübt werden. Nadia Barmet und Livia Estermann absolvierten den U12 4-Kampf. Nadia konnte ihre Trainingsleistungen umsetzen und klassierte sich auf dem 71. Rang. Die zwei Jahre jüngere Livia schlug sich ausgezeichnet und erkämpfte den 76. Rang. Bei den Mädchen mit Jahrgang 2009 erreichte sie die drittbeste Punktzahl.

 

Am Nachmittag musste Nadin zu ihrem zweiten Teil des Wettkampfes antreten. Beim Weitsprung gelang ihr zum Auftakt mit gesprungenen 5.17m gleich eine PB. Der Auftakt war geglückt. Beim Speerwurf doppelte Nadin gleich nach und warf mit 29.74m eine neue PB und Vereinsrekord mit dem 600g-Speer. Der abschliessende 800m-Lauf wurde zum harten Durchbeissen. Nicht zu viel Zeit auf die hinter ihr klassierten Konkurrentinnen verlieren war angesagt. Mit einer beherzten ersten Runde konnte dieses Vorhaben umgesetzt werden. Nadin klassierte sich mit dieser tollen Leistung und 4104 Punkten als 5. im Frauen Siebenkampf des Hochdorfer Mehrkampfes. Als erste der Vertreterinnen aus dem Innerschweizer Verbandsgebiet durfte sie sich als Innerschweizer Meisterin im Frauen Siebenkampf feiern lassen!  Bravo Nadin!


Willisauer Lauf, 22. September 2018

Am 22. September nahmen wir am Willisauer Lauf teil. Die tolle Stimmung, den top organisierten Lauf und die familiäre Atmosphäre zieht uns jedes Jahr in das hübsche Altstädtchen von Willisau.

 

Bei den Nachwuchskategorien machte Lukas Gisler den Anfang. Er wurde guter 14. von fast 70 startenden Jungs.

 

Nadja Gisler und Mirjam Kurmann belegten bei den U14 die guten Ränge 11 (Mirjam) und 14 (Nadja).

 

Jonas Gisler musste sich bereits bei den U 17 behaupten. Er lief ein gutes Rennen und wurde mit dem 5. Rang belohnt.

 

Am späteren Nachmittag startete noch ein Staffelteam für den STV Ballwil. Startläuferin war Alexa Stocker übergab nach 3.5 Kilometer an Bergläufer Simon Barmet. Den Schluss machte schliesslich Laura Niederberger. Sie liefen die 12 Kilometer in 1:00.42 und erreichten den 21. Rang. Silvan Broch war ebenfalls am Start der M40 Kategorie. Er beendete das 12 km Rennen als ausgezeichneter 6. Von 86 klassierten Läufern.



Stanser Meeting, 22. September 2018

Drei K1 Turnerinnen des STV Ballwil starteten gut vorbereitet am Gerätewettkampf in Stans. Julia Härdi überzeugte und erturnt am Reck mit einer tollen Übung die sehr gute Note 9.45. Sie wurde 28. mit Auszeichnung von Total 102 Turnerinnen. Ebenfalls am Reck turnte Maira Richli ihre beste Übung 9.10. Noée Mattle war an allen vier Geräten sehr konstant unterwegs. Ihre beste Übung gelang ihr am Boden. Leider verpasste sie eine Auszeichnung ganz knapp.

 

Die fünf K2 Turnerinnen starteten am Boden etwas nervös in den Wettkampf. Dreien misslang das Handstand-Abrollen und sie mussten dadurch einen Abzug in Kauf nehmen. Sarina Loretz turnte ihre Übung jedoch elegant durch und erhielt die Note 9.00. An den Ringen konnten dann alle aufdrehen und mit hohen Schwüngen und sicheren Landungen überzeugen. Obenauf schwang Noelia Horat mit der hohen Note 9.40. Beim Sprung bereitete die weiche Matte am Anfang etwas Schwierigkeiten. Emelie Brandmailer erturnte sich hier, mit der Sprungrolle ihre beste Note 8.75. Auch Jana Müller überraschte sich selber mit einem guten Sprung und einer 9.00. Am Reck lief es nur Noelia ansprechend gut. Sie beendete ihren tollen Wettkampf mit einem Total von 36.80 auf dem genialen 6. Rang von 88. Turnerinnen.



11. Mammut Cup, 15. September 2018

 

Am vergangenen Samstag turnten die Frauen des STV Ballwil am Mammut Cup. In jeder der vier gestarteten Kategorien, erreichte eine Turnerin die Auszeichnungsränge.

 

Im K5 war das Bianca Stoop mit dem 39. Rang. Ladina Stoop erturnte sich den 18. Rang im K6 mit einer Gesamtnote von 35.85. In der Kategorie Damen erreichte Carmen Ambühl den 7. Rang mit der Gesamtnote 35.60. In der letzten Kategorie 7 startete Sarah Lehmann. Sie schloss den Wettkampf mit der Gesamtnote 36.00 ab, was ihr den 13. Rang einbrachte.

 

Mit dem Mammut Cup ist die Wettkampfsaison nun abgeschlossen. Leider kann keine unserer Turnerinnen an der Schweizermeisterschaft teilnehmen.

 

 

 



3 Herren nehmen an der Schweizermeisterschaft in Biasca TI teil

 

Bereits zum zweiten Mal war der traditionelle Mammut Cup vom STV Ballwil mit dem ESV Eschenbach in der Turnhalle Neuheim in Eschenbach zur Austragung gekommen. Auch in diesem Jahr wurden die letzten Qualifikationen für die SM der Turnerinnen und Turner

für viele Athletinnen und Athleten aus der ganzen Schweiz genützt.

 

Die Aktivriege des STV Ballwil stellte nach einigen verletzten Athleten leider nur noch drei Akteure.

 

In der Kategorie 5 zeigte Lino Lang nach einer langen Sommerpause einen soliden Wettkampf und beendete diesen im 8. Schlussrang. Mit dieser Leistung qualifizierte er sich direkt für die SM in Biasca.

 

In der Kategorie 6 starteten zwei weitere Athleten aus Ballwil mit Ambitionen für eine Teilnahme an der SM. Weiss Simon erwischte einen super Tag. Mit 45.95 Punkten klassierte er sich auf dem 4. Schlussrang. Der sich im Moment in der RS befindende Jonathan Arnold bekam seinen Trainingsrückstand zu spüren. Trotzdem zeigte er einen guten Wettkampf und beendete diesen auf dem 9. Schlussrang. Beiden Turnern gelang somit die direkte Qualifikation für die SM in Biasca. Eine super Leistung dieser drei jungen Athleten aus Ballwil.

 

Der Sieg in der Königsklasse der Männer ging an den Luzerner Fabio Gasser mit der sehr hohen Note von 47.80 Punkte. Auch die Königsklasse der Frauen wurde durch die Luzernerin Sandra Garibay mit ebenfalls einer sehr hohen Note von 37.80 Punkte gewonnen.

 



Der diesjährige Wanderausflug vom Bettags Wochenende führte die Männerriege in die Region vom Genfersee. Vielen ist diese Gegend eher fremd und die Sprache nicht so geläufig. Das konnte aber unserem Vorhaben nichts antun. Wir waren mit unserem Reiseleiter Maurice Quartenoud, der in dieser Sprachregion aufwuchs, sehr gut aufgehoben. Aufgrund des grossen Altersunterschieds der Teilnehmer wurde die Gruppe zwei geteilt. Vom Ausganspunkt Miex 1000m ü. M. bestiegen die Aktiven den Le Grammont 2172m .ü. M. Dort oben angekommen, gab es als Belohnung einen tollen Ausblick auf den Genfersee und dazu durfte der Gipfelwein nicht fehlen. Die weniger aktiven Teilnehmer umrundeten während dieser Zeitspanne den Lac Tanney. Nach rund fünf Stunden Wanderzeit trafen sich alle zu einem feinen Nachtessen im Restaurant ein. Anschliessend wurde noch der eine oder andere Jass geklopft und der Tag Revue passiert. Am Sonntag stiegen die Laufhungrigen unter der Leitung von Dani Gerber nach Le Bouveret 400m ü. M. ab. Die anderen nahmen den kürzeren Weg nach Miex um mit dem Car die aktiveren am Genfersee abzuholen. Von Le Bouveret ging die Reise via Aigle - Col du Pillon – Gstaad nach Boltigen weiter. In Boltigen stärkten wir uns an der Feuerstelle mit der obligaten Suppe. Anschliessend traten wir die Heimfahrt via Brünig an. Gegend Abend kamen wir unversehrt mit unserem eigenen Carfahrer Stefan Kurmann gut heim. Der eine oder andere liess sich den Abend noch gemütlich im Rosenegg ausklingen. Unter dem Motto «gemeinsam sind wir stark» bleibt uns dieser Ausflug in bester Erinnerung.


Trisa Cup und SM Challenge in Willisau , 1. - 2. September 2018

 Am vergangenen Wochenende durften erstmals auch die K3 Turnerinnen des STV Ballwil am Trisa Cup starten. Am Boden waren alle noch etwas nervös, dafür konnten sie dann an ihrem Lieblingsgerät Ring ihr Können zeigen. Yasmin, Rebecca und Jana erreichten eine Note über 9.00. Am Sprung litten die Mädchen etwas unter den strengen Wertungsrichtern, dafür blieben am Reck alle sturzfrei. Schlussendlich reichte es aber nur Jana für eine Auszeichnung.

Die K4 Turnerinnen zeigten einen soliden Wettkampf. Auch sie mussten strenge Bewertungen in Kauf nehmen, allerdings am Boden. Mit der Note 9.30 startete Aurelia super in ihren Wettkampf. Dieses Niveau konnte sie auch an den weiteren Geräten beibehalten und fast fehlerfrei turnen, was ihr den 16. Rang einbrachte. Auch Celine ergatterte eine Auszeichnung mit dem 42. Rang.

 

Ebenfalls dieses Wochenende durften zwei Geräteturnerinnen aus Ballwil an der SM Challenge in Willisau teilnehmen. In der Kategorie 6 startete Ladina Stoop gut in den Wettkampf. Mit drei sicher geturnten Übungen am Reck, Boden und Ring konnte sie überzeugen. Am Sprung musste sie nur leichte Standunsicherheiten hinnehmen. Die gute Note 9.10 war somit verdient und ihre beste Note an diesem Wettkampf. So verpasste sie die ausgezeichneten Ränge um 1.5 Zehntel.

Janine Gehrig startete in der höchsten Kategorie 7. Sie turnte konstant an allen Geräten,

jedoch hätte sie die Boden- und Ringübung besser gekonnt. Schlussendlich war sie, so kurz nach der langen Sommerpause, zufrieden mit ihrem Wettkampf den sie mit dem 14. Rang abschliessen konnte.

 

In zwei Wochen steht der Mammutcup an. Dort wollen unsere rund 10 Turnerinnen zum Saisonende nochmal alles zeigen.



Herbstwanderung Aktiv-Riege, 26.08.2018

Am frühen Morgen des 26. August 2018 lag noch Nebel über dem Seetal. Passend für eine Herbstwanderung machten sich 15 motivierte Turner um acht Uhr morgens auf den Weg Richtung Luzern. Die Zugfahrt ging weiter über Thalwil nach Walenstadt. Dort angekommen, war der Reiseführer noch etwas mit dem Heraussuchen der Wanderdokumente beschäftigt. Dies nutzte die Spitze der Gruppe sofort um einen Stopp im Biergarten zu machen. Gestärkt mit einem genüsslichen Kaffee ging es dann

endlich los.

 

Der Wegweiser verriet der Wandergruppe, dass eine Wanderzeit von 3 Stunden und 50 Minuten nach Quinten vor ihnen lag. Ein breiter Wanderweg führte hoch auf die Alp Garadur. So wurden über 400 Höhenmeter überwunden, was wie erwartet, die Gruppe etwas auseinanderzog.

Oben angekommen gönnte man sich ein feines Picknick, natürlich mit einem Schluck Gipfelwein. Dies und der Blick auf die Churfirsten stärkten die Turner, sodass es zum Walensee hinunter und weiter nach Quinten gehen konnte. Immer wieder führte der Weg an Rebbergen vorbei, was Lust auf ein Glas Wein hervorrief und deshalb erhöhte sich das Schritttempo beträchtlich.


In Quinten erwartete die Wandergruppe in einem kleinen, dunklen Weinkeller ein Apéro mit einer Degustation von drei verschiedenen Weinen. Der Weisswein schmeckte hervorragend. Doch bei der Fortführung der Degustation bevorzugten die einen die Salznüsse anstatt des Weines.

 

Nach dem Einkauf verschiedener Produkte aus dem Weinkeller ging es mit dem Schiff zurück nach Murg. Anschliessend wurde auch schon bald die Heimreise in Angriff genommen. Eine 2.5h Zugfahrt, ohne Durstlöscher, löste bei den einen eine qualvolle Vorstellungen aus. So spurteten beim Umsteigen, diejenigen mit den kürzesten Beinen, an den Kiosk, um für alle die Zugfahrt etwas erträglicher zu machen. Viel besser kam es jedoch in Arth-Goldau. Eine Haltezeit von vier Minuten nutzten die anfänglich etwas verwirrten Jünglinge aus, um Nachschub zu holen. Mit Applaus wurden sie vor der aufgehaltenen Tür empfangen und als bestandene Eintrittsprüfung gefeiert.

 

Der wunderschöne Wandertag liess sich im Rosenegg bei einem Pastetli oder Schnippo gemütlich ausklingen und so den Beginn in die neue Woche ohne Probleme gewährleisten.

 


Trainingslager Geräteturnen August 2018

Wie soll man hier noch den Überblick behalten? Voller Vorfreude und mit Taschen voller Turnkleider trafen 65 aufgeregte Kinder und fast 20 Trainer aus Ballwil und Eschenbach in der Turnhalle in Kerns ein. Sie freuen sich alle auf eine Woche Training, Spass und Kameradschaft.

 

Täglich stand die Turn-Crew von 09:00 bis 18:00 Uhr in der Turnhalle und übten neue  Elemente oder ganze Übungen für die bevorstehende Wettkampfsaison. Es wurde jedoch nicht nur an den Wettkampfgeräten Boden, Ringen, Reck, Sprung und bei den Jungs zusätzlich noch am Barren trainiert. Die Kinder konnten ihr Können auch am Trampolin, an der Kletterwand, am Schulstufenbarren, am Airtrack (Luftkissenbodenbahn) und in der Schnitzelgrube testen. Mit mehr oder weniger Erfolg versteht sich.

 

Während der Mittagspause durfte sich die ganze Gruppe von der Küchen-Crew mit sehr leckerem Essen verwöhnen lassen. Ein riesiges Dankeschön an dieser Stelle!

 

Am Mittwochnachmittag wanderte die Turnschar zur Abwechslung in die Badi nach Sarnen. Die Kinder und das Leiter-Team konnten die Sonne geniessen, im See oder Pool eine Abkühlung nehmen oder bei verschiedenen Spielen die restliche Energie loswerden.

 


Nach der (meistens) eingehaltene Nachtruhe der Kids durften die Leiter den Abend bei einem feinen Fleischplättchen ausklingen lassen. Am letzten Tag zeigten die Kinder das Gelernte der ganzen Woche an einer spontan einstudierten Turnshow vielen gespannten Eltern und Bekannten.

Alle Trainer durften die Kinder danach beruhigt und erleichtert den Eltern übergeben. Es ist nicht selbstverständlich ein solches Lager ohne grössere Verletzungen oder Probleme durchführen zu können. Ein grosses Dankeschön gilt den Kindern, Trainern und Helfern, die dieses Lager ermöglicht haben!

 


Vereinsreise Aktivriege 11./12. August

Am Samstag, 11. August trafen sich am frühen Morgen 12 abenteuerlustige Turner und Turnerinnen in Baldegg. Das Ziel, das schöne Seetal mit lustigen und spannenden Unterhaltungen zu erkunden.

 

Nach einem kurzen Spaziergang von Baldegg nach Kleinwangen, kamen wir auch schon zur ersten Herausforderung. Nach einer kurzen Instruktion waren alle bereit die Fische mit der Angelrute zu schnappen. Dies war aber etwas schwieriger als gedacht. Zum Glück hat Kusi ein paar Zanderfilet aus der Gefriertruhe mitgebracht welche wir direkt im Rauchofen machen konnten. Selbst für nicht Fischesser war dies ein Gaumenschmaus. Nach 3h Fischen und mit grosser Zufriedenheit, da jeder einen kleinen Karpfen an der Angel hatte, liefen wir weiter zu der Ruine 9egg. Auf der Aussichtsplattform ein paar Selfies und Panoramafotos gemacht, ging es weiter Richtung Wald.

 

Im Wald wurde die Gruppe in zwei geteilt und mussten am ende einer Schnitzeljagt die Apero Kiste finden. Nach der erfolgreichen Suche, erwartete für alle eine grosse Apero-Platte. Nach langem plaudern und diskutieren ging es wieder zurück Richtung Lieli wo wir dann den Abend verbrachten. Der Rudi Reck war das absolute High-Light an diesem Abend. Nur wenige Profis konnten Rudi nach dem Reckabgang zum stillen stand bringen. Nach einem feinen Risotto und Grilliertem wurde noch bis tief in die Nacht gesungen und gejodelt.


Nach der Übernachtung unter freien Himmel wurde man auch wieder früh von der Sonne geweckt. Aufgestanden und gefrühstückt, ging es auch schon wieder weiter richtung Beinwil am See. Von dort aus machten wir eine 2h Kanufahrt bevor es wieder richtung Ballwil ging.

 

Alles in allem war es eine Erfolgreiche und schöne Vereinsreise. Wir freuen uns auf nächstes Jahr!